Schoko Kokos Trüffel – zuckerfrei und einfach lecker

5109
4
Share:

Ich könnte derzeit nur noch Naschen. Obwohl ich doch schon recht süß esse, darf es derzeit immer noch ein kleines „Extrazuckerl“ sein. Naja – Zucker geht natürlich gar nicht, da ich mich ja Low Carb ernähre. Aber wie gut, dass es ja Xylit gibt und ich mir so ganz einfach und schnell feine Schoko Kokos Trüffel selbst zaubern kann. Das Besondere an diesen Kugeln ist, dass sie nicht nur die Lust auf Hunger nehmen, sondern auch noch satt machen. Hier reichen oft zwei, drei Kugeln aus, damit ich keine weiteren Naschereien brauche.

Zutaten für die Schoko Kokos Trüffel (ca. 30 – 40 Stück):

  • 200g zuckerfreie Schokolade oder Schokolade ab 80%
  • 120ml Sahne
  • 200g Kokosflocken fein gemahlen
  • 20g Kokosöl*
  • 2 gehäufte EL Backkakao

Schoko Kokos Trüffel Low Carb Rezept

Zubereitung der Trüffel:

In einem Topf die Sahne leicht erwärmen. Bitte nicht kochen lassen. Nun die zuckerfreie Schokolade in der Sahne schmelzen lassen.

Nach und nach das Kokosöl sowie die Kokosflocken dazugeben und unterrühren, bis alles gut vermischt ist.

Nun die Masse vollständig abkühlen lassen.

Die Schoko-Kokos-Mischung nun zu kleinen Kugeln formen. Ich habe immer aus einem gut gehäuften Teelöffel eine Kugel geformt.

Den Backkakao in eine kleine Schüssel oder tiefen Teller geben.

Die fertigen Kugeln im Kakao wälzen und bis zum Verzehr im Kühlschrank lagern.

Dort halten die Kugeln bis zu 5 Tage.

Tipps: Natürlich könnt Ihr anstatt des Kakaos die Kugeln auch in Puderxylit oder auch in extra Kokosflocken wälzen. Auch gemahlene Mandeln oder Haselnüsse sind eine Alternative.

Schoko Kokos Trüffel Low Carb Rezept

Nährwerte pro Kugel (ausgehend von 35 Stück):

  • kcal: 75
  • KH: 1,5g
  • Fett: 7g
  • Eiweiß: 1g

Falls Ihr auf der Suche nach weiteren, leckeren Kugeln seid, habe ich noch folgende Rezepte für Euch im Angebot. Wie wäre es mit leckeren Low Carb Raffaello? Oder habt Ihr eher Lust auf feine, zuckerfreie Rumkugeln? Was haltet Ihr von knusprigen Haselnuss-Bällchen?

Und jetzt wünsche ich Euch viel Spaß beim Nachmachen und Vernaschen.

4 comments

  1. Josep Kratz 9 Mai, 2020 at 18:11 Reply

    Es ist zwar erst Teatime, aber mir läuft das Wasser im Munde zusammen beim Lesen Deines Rezeptes. Da ich alle Zutaten im hause habe, ok, es ist schwarzer Trüffel, aber der sollte auch gehen, weiss ich was ich später noch machen werde. Nachkochen! Vielen Dank

Leave a reply