Low Carb Käsebrötchen / Käsesemmeln ohne Hefe

Share:
Low Carb Käsebrötchen-Käsesemmeln-glutenfrei

Wenn ich Brot und Semmeln möchte, dann backe ich die seit meiner Ernährungsumstellung selbst. Für mich ist das nicht neu. Allerdings anscheinend für den Rest der Welt, der jetzt, zu Zeiten des Corona Virus, die Regale leerräumt. Egal welches Mehl oder auch Hefe und Backpulver auf Weinsteinbasis: alle diese Zutaten sind momentan unglaublich schwer zu bekommen. Für meine Käsebrötchen hier habe ich wegen einem bestimmten Mehl auch mehrere Geschäfte abgesucht. In unserem Bioladen habe ich dann das letzte Päckchen ergattern können. Aber da Ihr das sicher kennt und ich Euch jetzt nicht weiter volljammern möchte, kommt hier mein Rezept für Low Carb Käsebrötchen bzw. bayerisch halt Käsesemmeln.

Zutaten für 9 Käsebrötchen:

  • 5 große Eier
  • 250g Quark
  • 250g Leinmehl*
  • 150g geriebenen Käse (Emmentaler)
  • 2 TL Backpulver
  • 1 TL Salz

optional:

  • Gewürze, Kräuter nach Wahl

Low Carb Käsebrötchen-Käsesemmeln-glutenfrei

So geht’s:

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech bereitlegen.

In einer Schüssel die Eier, den Quark, das Salz und die Hälfte des Käses verrühren. Nun das Leinmehl dazugeben und zu einem glatten Teig verarbeiten. Das geht mit den Händen am besten.

Aus dem Teig mit feuchten Händen nun 9 gleich große Brötchen/Semmeln formen und mit ausreichend Abstand auf dem Bachblech verteilen. Die Brötchen gehen noch ein wenig auf.

Nun die Brötchen mit dem restlichen Käse bestreuen und für ca. 30 – 40 Minuten auf mittlerer Schiene im Ofen backen.
Wem die Brötchen/Semmeln so zu langweilig schmecken, der kann gerne auch noch getrocknete Kräuter oder andere Gewürze dazugeben. Auch verschiedene Körner lassen sich im Teig verarbeiten.

Die Brötchen sind rund 3 Tage haltbar. Frisch im Ofen aufgebacken schmecken sie immer wieder gut.

Low Carb Käsebrötchen-Käsesemmeln-glutenfrei

Nährwerte (pro Brötchen):

  • kcal: 214
  • KH: 4g
  • Fett: 12,5g
  • Eiweiß: 20,5g

Falls Ihr auf der Suche nach anderen Rezepten (ohne Hefe) seid, dann sind diese Low Carb Frühstücksbrötchen auch eine tolle Alternative.
Auch dieses Low Carb Zwiebel-Speck-Brot ist einfach nur richtig lecker und kommt ohne Hefe aus.

Viel Spaß beim Nachbacken!

10 comments

  1. Miriam 3 April, 2020 at 13:22 Reply

    Ich liebe Käsebrötchen und gerade deshalb finde ich es toll, dass du hier ein Low Carb Rezept dafür vorstellst. Ich kaufe sie immer beim Bäcker, aber es ist gut, eine Alternative zu kennen. Sie sehen jedenfalls super lecker aus.

    • Storfine 6 April, 2020 at 08:40 Reply

      Danke liebe Miriam!
      Das freut mich, wenn ich Alternativen aufzeigen kann. Wobei ich zugeben muss ,dass so ein richtig resches Käsebrötchen vom Bäcker auch immer mal wieder eine Sünde wert ist.
      Herzliche Grüße

  2. Auszeitgeniesser 3 April, 2020 at 14:18 Reply

    So langsam werde ich auch noch zu einem kulinarischen Magazin 🙂
    Da kommen mir deine tollen Rezept-Tipps gerade recht.
    Jetzt weiß ich, was es am Sonntag zum frühstücken hier gibt 🙂

    Liebe Grüße und pass auf Dich auf,
    Katja

    • Storfine 6 April, 2020 at 08:39 Reply

      Huhuu liebe Katja,
      find ich toll – ich finde nämlich bei dir auch immer Anregungen zum Ausprobieren.
      Nur halt dann in der zuckerfreien Version.
      Bleib gesund und viele liebe Grüße

  3. Dr. Annette Pitzer 4 April, 2020 at 11:35 Reply

    Ich bin immer etwas traurig, wenn ich Rezepte mit Käse sehe. Ich habe eine Allergie gegen Milch, also geht nichts mit Käse. Für ein solches Rezept gibt es auch keinen Käseersatz. Ersatzkäse schmeckt mittlerweile echt lecker, taugt aber nicht zum verarbeiten im Teig oder zum überbacken.
    Alles Liebe
    Annette

    • Storfine 6 April, 2020 at 08:37 Reply

      Oh,
      das ist schade liebe Annette. Das habe ich nicht gewusst, dass man Ersatzkäse nicht so einfach weiterverarbeiten kann.
      Milch kann man ja wunderbar ersetzen. Dann könntest du ja meine Hüttenkäsebrötchen auch nicht essen. Ach menno…
      Viele Grüße an Dich

  4. Sabiene 5 April, 2020 at 22:04 Reply

    Backst du ohne Hefe, weil die inzwischen auch gehamstert werden oder gehört der Verzicht darauf zur Ernährung nach Low Carb?
    LG
    Sabiene

    • Storfine 6 April, 2020 at 08:33 Reply

      Huhuu liebe Sabine,
      generell sollte man bei Low Carb auf Hefe verzichten. Gehört also zur Ernährung. Manchmal geht es aber nicht ohne Hefe. Und den Zucker, den es zum „aktivieren“ benötigt, kann man dann vernachlässigen.
      Ich bräuchte für ein Osterrezept tatsächlich Hefe. Die ist aber landkreisweit nicht erhältlich.
      LiebGruß
      Sandra

Leave a reply