Panna Cotta Low Carb / zuckerfrei

Share:
Panna Cotta Low Carb-Low Carb Panna Cotta Rezept-lowcarb Dessert

Da stecken wir mitten im Herbst und ich komme mit einem – eigentlich sommerlichen – Dessert daher. Nachspeisen gehen aber bekanntlich immer und wieso sollte es den Klassiker Panna Cotta nicht das ganze Jahr als Dessert geben. Und da Panna Cotta ja eigentlich nichts anderes als „gekochte Sahne“ mit Zucker ist, kann man diese Leckerei auch ganz einfach in einer zuckerfreien Version zubereiten. Hier kommt es, mein Rezept für Low Carb Panna Cotta.

Zutaten für 6 – 8 Portionen (je nach Schälchen/Glas):

  • 400ml Sahne
  • 6 Blatt Gelatine
  • Mark einer Vanilleschote oder 1 TL Vanille Extrakt
  • 50g zu Puder gemahlenen Xucker

für die Soße:

  • 150g TK-Beeren nach Wahl und Geschmack

optional:

  • gehackte Pistazienkerne
  • ganze Beeren (Himbeeren, Erdbeeren, Heidelbeeren)
  • Flüssigsüße nach Geschmack

Panna Cotta Low Carb-Low Carb Panna Cotta Rezept-lowcarb Dessert

Zubereitung der Low Carb Panna Cotta:

Die Sahne in einem Topf erwärmen. NICHT kochen!

Den Xucker sowie die Vanille dazugeben.

Nun die Gelatine lt. Anweisung für warme Desserts zubereiten und dann in die Sahne einrühren.

Jetzt die Mischung in vorbereitete Gläser oder auch Silikonförmchen füllen.

Die Gläser bzw. Förmchen für einige Stunden in den Kühlschrank stellen. Bei mir hat das rund 3 Stunden gedauert, bis die Sahnemischung fest war.

Vor dem Servieren die frischen oder auch aufgetauten Beeren mit ein wenig Flüssigsüße in einen Mixer geben. Die Soße in Dessertgläser*verteilen und optional mit gehackten Pistazienkernen verfeinern.

Die Low Carb Panna Cotta aus den Silikonförmchen* auf einen Teller stürzen und mit der selbst gemachten Soße verfeinern. Je nach Lust und Laune könnt Ihr Eure Panna Cotta noch mit ganzen Früchten, Kräuterzweigen oder auch gehackten Nüssen verfeinern.

Panna Cotta Low Carb-Low Carb Panna Cotta Rezept-lowcarb Dessert

Nährwerte pro Portion (ausgehend von 6 Portionen im Glas mit Beerensoße):

  • kcal: 205
  • KH: 4,5g
  • Fett: 17g
  • Eiweiß: 3,5g

Und falls Ihr jetzt Lust, auf weitere leckere Low Carb Desserts habt, dann schaut Euch doch einfach folgende Rezepte einmal genauer an.

Jetzt wünsche ich Euch wieder viel Spaß beim Nachkochen!

*Affiliate-Link

8 comments

  1. Auszeitgeniesser 6 November, 2019 at 11:21 Reply

    Arbeitest du viel mit Xucker? Lässt er sich genauso verarbeiten, wie herkömmlicher Zucker?
    Das Rezept in jedem Fall klingt einfach und schnell nachzumachen um dann zu genießen.

    Liebe Grüße, Katja

    • Storfine 6 November, 2019 at 14:50 Reply

      Huhuu liebe Katja,
      ich arbeite fast ausschließlich mit Xucker bzw. Xylit als solches.
      Xylit lässt sich 1:1 wie Zucker verarbeiten.
      Erythrit (gibts auch von Xucker) hat eine geringere Süßkraft und schmeckt meinen Erfahrungen nach auch nicht ganz so lecker.
      Falls Du weitere Fragen dazu hast, lass es mich wissen.

      Liebe Grüße

  2. Isabelle 6 November, 2019 at 15:25 Reply

    Borr hört sich das toll an, würde ich glatt ein Gläschen nehmen! In den Gläsern sieht es einfach noch ein bisschen leckerer aus 🙂
    Rezept ist abgespeichert, lieben Dank!

    VG Isa

  3. Steffi 6 November, 2019 at 22:15 Reply

    Huhu,

    oh mein Gott, das schaut ja echt mega lecker aus! Nun habe ich zur späten Stunde Hunger.. xucker hatte ich bisher noch nie gehört bzw. verarbeitet.

    LG
    Steffi

    • Storfine 7 November, 2019 at 17:19 Reply

      Undbedingt mal probieren, wenn man auf industriellen Zucker verzichten möchte. Und auf die Kohlenhydrate natürlich.
      LiebGruß

Leave a reply