Schloss Peles – das Märchenschloss in Rumänien

Share:
Schloss Peles - Märchenschloss-Rumänien

Wenn ich mir heute ein – mein – Traumschloss bauen würde, dann wüsste ich schon, wie es aussehen sollte. Bisher war ich immer der Meinung, dass Neuschwanstein das Nonplusultra ist. Bis wir in Rumänien das Schloss Peles besucht haben. Und dieses Schloss wird nicht umsonst als Märchenschloss beschrieben. Dieses traumhafte Gebäude ist jeden Fall einen Besuch wert, wenn man sowieso in Rumänien unterwegs ist. Ich behaupte jetzt einfach frech, dass es kein schöneres Schloss gibt. Oder zumindest kenne ich es bisher nicht. Und da sind wir also – bei einem weiteren Highlight unseres Roadtrips im August letzten Jahres. Trotz Corona darf man wieder vorsichtig ans Reisen denken. Und vielleicht bekommt Ihr so auch Lust auf das wunderbare Rumänien.

Schloss Peles – ein Märchenschloss zum Verlieben

Rund 60km von Brasov oder auch Kronstadt liegt dieses wunderschöne Schloss, das eigentlich noch gar nicht so alt ist.

Erbaut wurde es ab 1873 im deutschen Renaissance-Stil. Endgültig fertiggestellt war es dann erst 1914. Es heißt, dass an der Erbauung die besten Arbeiter aus über 13 Ländern beteiligt waren.

Die ersten Pläne entwarfen der deutsche Architekt Wilhelm Doderer und sein Assistent Johannes Schultz. Den letzten Schliff bekam das Schloss dann vom tschechischen Architekten Karel Liman.

Schloss Peles war die ehemalige Residenz der rumänischen Könige.

Türme, Erker und eine traumhafte Außenanlage

Von außen wirkt dieses Schloss wirklich wie ein verwunschenes Märchenschloss.

Auf über 3200 Quadratmeter findet man rund 160 Zimmer, ein im Jugendstil erbautes Theater sowie viele kleine Türme und Erker. Die wundervoll verzierten Buntglasfenster sind ebenso sehenswert und wurden damals in Deutschland und der Schweiz extra für dieses zauberhafte Schloss hergestellt.

Rund um das Schloss entdeckt man nicht nur der Garten, sondern auch die 7 Terrassen mit Statuen, Brunnen, Ziervasen und ganz viel Marmor.

chloss Peles - Märchenschloss-Rumänien

Die Geschichte Rumäniens entdecken

Im Inneren ist Schloss Peles heute mehr eine Art Museum mit beeindruckenden Gemäldesammlungen, antiken Möbeln, Skulpturen und vielen kostbaren Gegenständen aus der damaligen Zeit.

Die Ausstellungen im Schloss sind in verschiedene Kategorien aufgeteilt, wobei es selbst wunderschöne Originalstücke aus den 15. Jahrhundert zu entdecken gibt. Ob Edelmetalle, Elfenbein, antike Waffen – für Geschichts- und Architekturfans ist das Schloss eine wahre Fundgrube und lädt zum Staunen ein.

Einzigartig macht das Schloss jedoch seine Dekoration aus Holz. Diese findet man in Europa nur einmal – und das eben auf hier.

Schloss Peles - Märchenschloss-Rumänien

Weitere Infos zum Schloss Peles

Der Eintritt für die Besichtigung bzw. Fotos ist hier vergleichsweise hoch. Wenn man aber den Zustand der Anlage betrachtet, ist diese Investition wirklich jeden Euro – oder eben Lei – wert.

Preis für den kleinen Rundgang: 30 Lei (ca. 6.– Euro)/Erwachsener

Preis für die geführte Tour: 60 Lei (ca. 12.– Euro)/Erwachsener

Ich kann jedem nur empfehlen, den höheren Preis in Kauf zu nehmen, um den Großteil des Schlosses zu entdecken.

Ganz wichtig: wollt Ihr im Inneren Fotos machen, kauft Euch gleich eine Fotolizenz für 35 Lei dazu. Um Videos zu drehen, müsst Ihr derzeit 60 Lei (ca. 12.– Euro) extra berappen.

Im Inneren gibt es jede Menge Aufpasser. Erwischen sie Euch beim Fotografieren und Ihr habt nicht dafür bezahlt, müsst Ihr die Fotos löschen oder eben nachbezahlen. Das führte nicht selten zu Diskussionen und zur Störung der Besichtigung, obwohl es außen ziemlich deutlich beschrieben steht.

Und ähm ja: ich habe auch nicht bezahlt – aber zwei, drei Bilder wurden es trotzdem. Und psst – das habt Ihr jetzt nicht gelesen.

Weitere Informationen zu den Öffnungszeiten findet Ihr direkt hier auf den Seiten von Schloss Peles.

Ein paar Meter weiter gibt es noch die Sommerresidenz oder auch Schloss Pelsior zu entdecken. Dahin haben wir es aber leider zeitlich nicht mehr geschafft, da die letzte Tour schon um 16.15 Uhr stattfindet.

Ihr wollt wissen, wie Schloss Bran – das berühmte Dracula-Schloss so ist. Na dann schaut doch mal HIER vorbei.

14 comments

  1. Mo 22 Juli, 2020 at 11:24 Reply

    Hey,

    das Schloss kannte ich noch gar nicht und sieht wirklich toll aus. Erst dachte ich noch „Hey, die Eintrittspreise finde ich völlig okay“, aber als ich dann las, dass man da wirklich für alles was extra zahlen muss, war ich schon entsetzt. Da ist man ja plötzlich gleich über 30 Euro los, wenn man alles nutzen möchte. Finde ich schon unverschämt, zumal das ja nur für eine Person ist. Okay, es müssen nicht alle eine Foto- oder Videolizenz erwerben.
    Aber gut wenn man das alles vorher weiß, dann geht der Besuch ja auch mit Abstrichen 😀.

    Reizen würde mich das Schloss dennoch, vorallem wegen seiner Geschichte. Lieben Dank für die Vorstellung.

    Liebe Grüße
    Mo

    • Storfine 27 Juli, 2020 at 12:02 Reply

      Die Preise sind aber tatsächlich gerechtfertigt, auch wenn für Rumänien tatsächlich hoch angesetzt. Aber in dem Fall kann ich es nur empfehlen, das Komplettpaket zu nehmen. Die Preise sind mit unseren Schlössern und Burgen hier zu vergleichen.
      Liebe Grüße

  2. Dr. Annette Pitzer 22 Juli, 2020 at 13:17 Reply

    Wow, was für ein tolles Schloss. Es sieht alles so gepflegt aus, da können sich andere Betreiber eine Scheibe abschneiden. Ich finde die Preise mehr als angemessen.
    Alles Liebe
    Annette

    • Storfine 27 Juli, 2020 at 11:55 Reply

      Für Rumänien ist das tatsächlich ein wenig teurer. Aber ja das Schloss ist wirklich genial, gepflegt und überhaupt. Wird ja auch vom Land selbst verwaltet.
      Viele Grüße an Dich

  3. Auszeitgeniesser 24 Juli, 2020 at 13:20 Reply

    Liebe Sandra,
    jetzt wo ich weiß, dass der bissige Graf gut 60 km entfernt ist, könnte ich mich in diesem Märchenschloss richtig wohlfühlen.
    Übernachten kann man dort ja leider nicht, es würde perfekt in unsere Rubrik der ungewöhnlichen Übernachtungen passen 🙂

    Liebe Grüße, katja

    • Storfine 27 Juli, 2020 at 11:54 Reply

      Das auf jeden Fall. Aber das mit den ungewöhnlichen Übernachtungen bekomm ich noch hin. Ich hätte da zwei tolle Tipps – eben auch Rumänien.
      Liebe Grüße an Dich

  4. Bea 24 Juli, 2020 at 22:56 Reply

    Tolle Schloss, das zum Träumen einlädt. Ich war noch nie in Rumänien und es steht auch nicht auf meiner Reiseliste, aber das Schloss hat schon etwas! Danke für die Vorstellung und die heimlichen Bilder.

    Lieben Gruß, Bea.

    • Storfine 27 Juli, 2020 at 11:53 Reply

      Pack mal Rumänien auf Deine Reiseliste. Ich dachte nie, das es dort so toll ist. Ein Land das wirklich zum Entdecken einlädt.
      Viele liebe Grüße

  5. Miriam 24 Juli, 2020 at 23:26 Reply

    Ich war noch nie in Rumänien, aber ich habe schon oft gehört, dass dirt beeindruckende Schlösser und auch Burgen stehen. Peles sieht super schön aus und ich kann absolut nachvollziehen, weshalb du dir das als Traumschloss bauen würdest.

    • Storfine 27 Juli, 2020 at 11:52 Reply

      Falls du mal Zeit findest, besuche dieses wunderbare Land. Es ist wirklich toll dort. Und da du ja auch gerne reist, genau das Richtige für Dich.
      Liebe Grüße

Leave a reply