Gesundheits-Update im September

158
4
Share:
Gesundheits-Update im September-Gesundheit-Abnehmen

Wo bitte sind die letzten drei Monate geblieben? Die Zeit rast nur so dahin und wenn ich rückschauend überlege, was in den rund 90 Tagen alles passiert ist, dann bin ich meinem Körper dankbar, dass er das alle so mitmacht. Beim letzten Update habe ich Euch ja verraten, was alles ansteht. Dass das schon wieder alles geschafft ist, mag ich noch gar nicht glauben. Und jetzt ist es tatsächlich schon Zeit für das Gesundheits-Update im September:

„Jetzt ist es aber dann mal gut…“

sagt meine Ärztin, als ich das letzte Mal bei ihr auf der Waage stand. Momentan wiege ich rund 80 Kilo – habe also seit dem letzten Update nochmals rund 8 Kilo (mit Wasseransammlungen aufgrund mehrerer Operationen – 12 Kilo) weniger auf den Rippen. Mein Ziel sind 75 Kilo. Davon bin ich nicht mehr weit entfernt.

Meine Venen-OP oder Anästhesisten sind halt auch nur Menschen

Auch wenn sie wirklich wie so ein Halbgott agieren können. Meine Venenoperation wollte ich miterleben und habe mir so nur eine Spinalanästhesie geben lassen. Während der erste Narkosearzt wirklich toll war und sich mit mir über Gott und die Welt unterhalten hat, als an meinem rechten Bein rumgeschnippelt wurde, meinte der zweite, dass er wache Patienten doof findet und fragte mich, ob ich nicht doch noch ein wenig schlafen will. Nein – wollte ich nicht! Hatte wohl einen schlechten Tag, der Mensch. Zu dieser OP und auch dem Thema Krampfadern und wann eine Operation nötig ist, erscheint in Kürze ein Beitrag.

Gesundheits-Update im September-Gesundheit-Abnehmen

Meine Fettschürze ist weg – die Bauchdeckenstraffung liegt hinter mir

Heute ist es etwas über einen Monat her, dass meine Bauchdeckenstraffung hinter mir liegt. 3,2kg Haut wurden mir entfernt, 600g reines Fett im Oberbauch abgesaugt. Und ich kann immer noch gar nicht fassen, dass das da mein Bauch ist, den ich im Spiegel sehe. Einen ausführlichen Bericht gibt es natürlich auch bald. Ich möchte nur die erste Heilphase, die lt. meinem Plastischen Chirurgen bei rund 3 Monaten liegt, abwarten.

Jetzt, knapp fünf Wochen nach der ersten Straffung sind auch endlich alle Wunden verheilt und im Haus riecht es nicht mehr nach Arzt oder Klinik. Ich brauche keine Pflaster und Tamponaden mehr und in einer Woche darf ich auch den Bauchgurt fürs erste in die Ecke schmeißen. Ich freue mich riesig darauf.

Psychisches Auf und Ab

Ganz schlimm steht es derzeit um meine Psyche. Es ist ein ständiges Auf und Ab und auch, wenn jeder Arzt sagt, dass das einfach an der postoperativen Zeit liegt bzw. daran, dass der Körper soviel mitmacht und die Seele verarbeiten muss, ist das eine sehr unangenehme Zeit für mich. Von Himmelhochjauchzend bis zu Tode betrübt ist alles dabei. Ganz schlimm sind ja meine Heulattacken, die immer mal wieder – ohne Grund – vorkommen. Was mich auch sehr belastet, sind verschiedenste Ängste, die ich ganz speziell jetzt nach der Straffungs-Operation habe. Nicht um mich, aber um meine Familie. Das sollte bald wieder aufhören. Bitte!

Gesundheits-Update im September-Gesundheit-Abnehmen

Planungen für die vierte und letzte Operation des Jahres

Am 31.10. steht noch meine geplante Liposuktion der Unterschenkel an. Wenn denn das Blut bis dahin mitspielt und mein Eisenwert wieder da ist, wo er hingehört. Vor keiner Operation hatte ich bisher Angst – vor dieser aber schon. Vielleicht, weil ich schon weiß, wie schmerzhaft das sein kann. Meine Venen-OP war tatsächlich schmerzhafter als die Bauchdeckenstraffung. Da will ich gar nicht wissen, was dann nach der Unterschenkel-Liposuktion ist. Dann aber erst einmal Erholung angesagt. Hier nehme ich mir dann mindestens ein halbes Jahr lang Zeit. Meine Körper braucht das und erst recht meine Seele.

Das war das Gesundheits-Update im September

Solltet Ihr Fragen haben, dann immer her damit! Ich freue mich über jeden Kommentar oder auch Eure Mails, die regelmäßig bei mir eintrudeln.

Und ich bin riesig gespannt, was ich Euch dann Mitte Dezember erzählen kann? Habe ich dann mein Ziel erreicht? Wie war die zweite Liposuktion? Alles Fragen, die ich mir selbst schon stelle und am liebsten schon beantworten würde.

4 comments

  1. Shadownlight 16 September, 2018 at 16:40 Reply

    Was du alles durch hast! Ich bin aber froh, dass es doch alles so schnell ging und es nicht mehr nach „Arzt“ im Haus riecht. Stark eben- so bist du :)!
    Liebe Grüße zum Sonntag!

Leave a reply