LowCarb – Schoko-Haselnuss-Schnitten

976
16
Share:
LowCarb - Schoko-Haselnuss-Schnitten Rezept

Heute gibts wieder ein ganz feines LowCarb-Rezept von mir. Gerade Sonntag Nachmittags setzen wir uns gerne mal bei Kaffee und Kuchen zusammen. Und meine beiden Männer fragen schon ständig nach, wann ich denn die leckeren LowCarb – Schoko-Haselnuss-Schnitten wieder mache.

Und weil die Schnitten so gut ankommen, gibt es hier auch für Euch das Rezept. Vielleicht trifft die Leckerei auch genau Euren Geschmack.

Zutaten für die LowCarb – Schoko-Haselnuss-Schnitten

Die angegebenen Mengen reichen für eine Backform/einen Backrahmen von 25 x 17cm (ergibt ca. 15 Stücke)

Für den Teig braucht Ihr:

  • 100g Mandelmehl
  • 40g Kokosmehl
  • Mark einer Vanilleschote oder gemahlene Vanille
  • ½ Päckchen Backpulver
  • 100ml Sahne
  • 150ml Buttermilch
  • 80g Xylit
  • 2 Eier

Für die zweite Teigschicht braucht Ihr:

  • 200g gemahlene Haselnüsse
  • 5 Eiweiß
  • 80g Xylit

Und als Topping die Schokoglasur:

  • 200g Schokolade
  • 40g Butter
  • evtl. gehackte Haselnüsse oder Mandeln

Ich habe die Vollmilchschokolade von Xucker verwendet. Diese hat natürlich mehr Kohlenhydrate als dunkle Schokolade mit 85% und mehr Kakaoanteil. Sie schmeckt uns aber besser.

LowCarb - Schoko-Haselnuss-Schnitten Rezept

Zubereitung der LowCarb – Schoko-Haselnuss-Schnitten:

Den Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Alle Zutaten für die erste Teigschicht in eine Schüssel geben und miteinander vermischen. Nun das Backblech bzw. die Backform mit Backpapier auslegen und  den Teig einfüllen.

Das Eiweiß in eine Schüssel geben und sehr steif schlagen. Jetzt das Xylit langsam einrieseln lassen und nochmals aufschlagen. Nun die Haselnüsse vorsichtig unterheben und die Masse anschließend auf dem Teig verstreichen.

Das Backblech/die Form in den Ofen geben und ca. 25 – 30 Minuten backen. Danach aus dem Ofen holen und vollständig abkühlen lassen.

Die Schokolade mit der Butter schmelzen und gleichmässig auf dem Kuchen verteilen. Evtl. mit ein paar gehackten Haselnüssen oder Mandeln bestreuen.

Jetzt die Schokolade komplett fest werden lassen und den Backrahmen entfernen.

Lasst es Euch schmecken!

Tips: Anstatt nur gemahlener Haselnüsse kann man bei der zweiten Teigschicht 50g auch mit gehackten Mandeln ersetzen. Das gibt nochmals einen extra Biss.

Der Teig ist recht saftig und schmeckt hier wirklich jedem. Im Kühlschrank aufbewahrt hält der Kuchen 3 bis 5 Tage.

LowCarb - Schoko-Haselnuss-Schnitten Rezept

Ich finde, dass sich die Nährwerte pro Stück (15) durchaus sehen lassen können:

  • kcal 180
  • KH 5,44g
  • Eiweiß 7,70g
  • Fett 14,23g

Sagt Bescheid, wenn Ihr das Rezept ausprobiert habt, ob es Euch geschmeckt hat.

16 comments

  1. Sirit 19 Februar, 2018 at 08:13 Reply

    Guten Morgen!! Das hört sich sehr, sehr lecker an! Ich habe nie Sahne zu Hause, meinst Du , man könnte auch was anderes statt dessen nehmen ? LG!! Sirit

    • storfinenblog 19 Februar, 2018 at 08:21 Reply

      Ausprobiert habe ich es noch nicht – aber ich denke, dass es auch geht, wenn man stattdessen mehr Buttermilch verwendet.
      Cremefine oder auch andere (vegane) Ersatzprodukte wären vielleicht auch noch einen Versuch wert.

      Liebe Grüße an Dich
      Sandra

    • storfinenblog 20 Februar, 2018 at 08:46 Reply

      Hallo Tina,

      dankeschön für das Lob. Unbedingt mal ausprobieren, ist wirklich lecker!

      Herzliche Grüße an Dich
      Sandrda

  2. Jacqueline 19 Februar, 2018 at 11:33 Reply

    Liebe Sandra

    Das sieht so lecker aus!

    Ich liebe neue Rezepte, danke Dir für die Inspiration, werde ich sehr gerne mal ausprobieren!

    Hab einen schönen Tag!

    xoxo
    Jacqueline

    • storfinenblog 20 Februar, 2018 at 08:48 Reply

      Und es schmeckt ebenso lecker!
      Sag Bescheid, wenn Du die leckeren Schnitten ausprobiert hast.

      Dir ebenfalls einen schönen Tag und liebe Grüße
      Sandra

    • storfinenblog 20 Februar, 2018 at 08:49 Reply

      Liebe Steffi,

      gerne doch. Ich liebe Süsses. Daher wirds hier demnächst noch mehr solcher Rezepte geben.

      Herzliche Grüße an Dich
      Sandra

  3. Rita 23 Februar, 2018 at 23:13 Reply

    Guten Abend, ich möchte Sie anfragen, ob Sie bereits von Dr. Juchheim Effect Cosmetics und Effect Food gehört haben. Gerne möchte ich Ihnen die tolle ByeByeCellulite Creme, deren Wirksamkeit sogar durch eine unabhängige Studie belegt wurde, vorstellen. Es wäre eine tolle Ergänzung zu ihren Produkten ? Herzliche Grüsse Rita Meier https://rmstyle.juchheim-methode.de

    • storfinenblog 24 Februar, 2018 at 22:58 Reply

      Hallo Rita,

      ja, habe ich. Ich halte nur nicht viel von Juchheim. Und von x anderen Cremes und Wundermitteln in diese Richtung. Egal, was die Studien sagen.

      Viele Grüße

    • storfinenblog 5 März, 2018 at 10:55 Reply

      Hallo liebe Lara,

      bei mir muss immer alles einfach gehen. Hauptsache ohne großen Aufwand – das sind Rezepte, die ich liebe.

      Liebe Grüße an Dich!
      Sandra

Leave a reply