Versunkener Apfelkuchen – low carb und schnell gemacht

540
8
Share:
Versunkener Apfelkuchen-lowcarb-Rezept-Apfelkuchen

Während unsere Apfelbäumchen noch recht jung sind und vielleicht gerade mal vier oder fünf Äpfelchen an den Zweigen hatten, wissen unsere Nachbarn nicht wohin mit Ihrer Apfelernte. Kein Problem. Wir freuen uns über die leckeren Äpfel aus der Nachbarschaft und zaubern daraus den ein oder anderen Kuchen. Heute gibt es ein Rezept für einen LowCarb – Versunkener Apfelkuchen für Euch.

Zutaten für den LowCarb – Versunkener Apfelkuchen:

  • 150g Mandelmehl
  • 6 Eier
  • 5EL Xylit
  • Abrieb einer Zitrone (Bio)
  • 1 Vanilleschote (Mark)
  • 1 Prise Salz
  • ½ TL Zimt
  • 50g Butter (flüssig)
  • 1 Packung Backpulver auf Weinsteinbasis
  • 4 Äpfel
  • optional: 1 TL PuderXucker zum Bestäuben

Versunkener Apfelkuchen-lowcarb-Rezept-Apfelkuchen

Zubereitung:

Den Ofen auf 170 Grad Umluft vorheizen.

Eine eckige Springform (ca. 20x30cm) einfetten und bereitstellen.

Die Eier trennen und das Eiweiß zu einem sehr steifen Schnee schlagen.

Das Eigelb in einer weiteren Schüssel mit dem Xylit, dem Abrieb der Zitrone, dem Vanillemark, der flüssigen Butter, dem Salz und dem Zimt schaumig schlagen.

Nun nach und nach vorsichtig den Eischnee unterheben und gut verrühren, bis sich alle Zutaten verbunden haben.

Den Teig nun in die bereit gestellte Backform füllen.

Jetzt die Äpfel schälen, halbieren und vom Kerngehäuse befreien. Die Äpfel der Breite nach alle paar Millimeter gleichmäßig einschneiden. Dabei aufpassen, dass Ihr sie nicht durchschneidet.

Nun die Äpfel auf den Teig geben, ganz vorsichtig andrücken und den Kuchen dann für ca. 40 Minuten im Ofen backen.

Je nach Lust und Laune könnt Ihr den Kuchen nach dem Auskühlen noch mit PuderXuxker bestäuben. Am besten schmeckt der noch warme Apfelkuchen mit einem Klecks Sahne oder auch einer Kugel Vanilleeis.

Im Kühlschrank bleibt der Kuchen rund 3 – 4 Tage frisch und saftig.

Nährwerte pro Stück (ausgehend von 8 großen Stücken):

  • kcal: 200
  • Kohlenhydrate: 8g
  • Fett: 12,5g
  • Eiweiß: 13,5g

Der Kuchen geht richtig schnell und ist daher auch wunderbar geeignet, wenn sich mal wieder überraschend Besuch anmeldet. In nur einer Stunde habt Ihr eine Leckerei zum Kaffee.

8 comments

  1. L♥ebe was ist 10 November, 2018 at 22:23 Reply

    dieser Apfelkuchen ist ja auch richtig formschön, kann ich nur sagen 🙂
    so einen versunkenen Apfelkuchen habe ich bisher eher selten gegessen, eher den mit Streuseln. hat aber auch was fürs Auge – un bei einem selbstgebackenen Apfelkuchen könnte ich sowieso nicht nein sagen!

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

    • Storfine 11 November, 2018 at 14:26 Reply

      Apfelkuchen schmeckt immer gut. Auch als Streusel- oder eben Zupfkuchen ein absoluter Genuss. Aber hier sieht man den Apfel wenigstens so richtig.

      Liebe Wochenendgrüße zu Dir

Leave a reply