Ketogene Ernährung – wie sie beim Abnehmen helfen kann

Share:
Ketogen-Hautbild-Ketogene Ernährung-Beschreibung ketogen-Snacks

In einem der vorigen Beiträge habe ich Euch bereits verraten, dass ich die letzten Monate ernährungstechnisch ziemlich geschlampt habe. Ich habe mich zwar überwiegend Low Carb ernährt, aber dennoch zu viel anderen Mist gegessen. Und das Ende vom Lied? Tatsächlich eine Zunahme von mehr als 10 Kilo. Das Halten nach einer großen Abnahme ist eine große Herausforderung. Ich habe es leider nicht geschafft. Dafür heißt es jetzt wieder „zurück zu den Wurzeln“ und was schon mal geklappt hat, wird (hoffentlich) nochmals klappen. Die ketogene Ernährung war damals mein Start in über 100kg Abnahme. Und jetzt geht es wieder los. Wie funktioniert diese Ernährungsform? Das versuche ich Euch die nächsten Wochen ein wenig näher zu bringen.

In den letzten Jahren haben kohlenhydratarme Diäten viel Aufmerksamkeit als Mittel zur schnellen Gewichtsabnahme erhalten und daher an Popularität gewonnen. Und das oftmals zurecht, auch ich bin von den positiven Vorteilen dieser Ernährungsform hellauf begeistert. Dies liegt vor allem in den zahlreichen Vorteilen begründet, die Keto mit sich bringt. Viele dieser Vorteile sind wissenschaftlich belegt, bei anderen gibt es bislang nur erste Vermutungen.

Was passiert bei der ketogenen Ernährung?

Bei der ketogenen Ernährung wird die Menge an Kohlenhydraten, die man täglich zu sich nehmen darf, auf ca. 5% reduziert. Das sind je nach individuellen Gegebenheiten etwa 30 g Kohlenhydrate pro Tag. Diese Annahmen basieren auf Ergebnissen verschiedener Studien. Die besagen, dass der Körper sich dann umstellen kann, wenn die Fettaufnahme das Doppelte der Kohlenhydratzufuhr plus die Hälfte der Proteinzufuhr überschreitet. Außerdem weisen sie darauf hin, dass die Minimierung von Kohlenhydraten weitaus wichtiger für die Ketose ist als die Minimierung der Gesamtkalorien pro Tag.

Durch diese Ernährungsumstellung muss sich auch der Stoffwechsel anpassen. In diesem neuen Fettstoffwechsel, der als Ketogenese bezeichnet wird, werden energiespendende Ketonkörper gebildet. Das passiert, sobald dem Körper die Glukose ausgeht. Der Stoffwechselzustand, in dem man sich dann befindet, wird Ketose genannt.

Die Ketose und wie man auch hier einfach snacken kann

Der Zustand der Ketose tritt nach ca. 5 Tagen ein und kann durch das sogenannte Intervallfasten verstärkt werden. Beim Intervallfasten gibt es sehr unterschiedliche Methoden, wobei die 16/8-Methode wohl zu den bekanntesten gehört. In der ketogenen Ernährung kombiniert man diese Technik oftmals mit dem sogenannten Fettfasten, indem zum Frühstück der Bulletproof-Kaffee getrunken wird. Dieser wirft einen nicht aus der Ketose oder dem Fasten und macht gleichzeitig richtig satt.

Um die begrenzte Menge an Kohlenhydraten nicht zu überschreiten, musst du dich mit Nahrungsmitteln auseinandersetzen. Vor allem aber bereits verarbeiteten Lebensmitteln sind hier wichtig. Das ist gar nicht so einfach, da in vielen Produkte verstecke Kohlenhydrate – meist in Form von Zucker oder Bindemitteln – stecken. Vor allem das auswärts Essen, aber auch das Naschen zwischendurch werden daher nicht nur zur Herausforderung, sondern auch zu einer richtigen Versuchung.

Aus diesem Grund setzt sich das Berliner Start-Up healivery für Ketarier ein und bietet eine enorme Vielfalt an ketogenen Snacks an, die dich nicht aus der Ketose werfen. Dadurch kannst auch du dir zwischendurch etwas Leckeres gönnen und gleichzeitig die verschiedenen Vorteile von Keto nutzen. Welche Snacks das sind und wie das mit healivery funktioniert, verrate ich Euch auch die nächsten Wochen.

Ketogen-Ketogene Ernährung-Beschreibung ketogen-Snacks

Die ketogene Ernährung für die schnelle Gewichtsabnahme

Es gibt mittlerweile zahlreiche Studien, die den Effekt von kohlenhydratarmen Diäten auf die Gewichtsreduktion untersucht haben. So haben Studien bewiesen, dass eine ketogene Diät schneller zu Gewichtsreduktion führt, als fettarme Ernährung.

Vor allem in den ersten sechs Monaten sind die Unterschiede wirklich enorm: Durch Keto lassen sich innerhalb der ersten sechs Monate locker bis zu 15 kg verlieren.

Werden beide Ernährungsformen über 12 Monate durchgehalten, ist nur wenig Unterschied festzustellen. Über einen langen Zeitraum kann man also mit beiden Ernährungsweisen gleich gut abnehmen. Bei einer ketogenen Ernährung muss man allerdings nicht so arg auf die Kalorienzufuhr achten. Außerdem besagen einige der Ergebnisse, dass vor allem das Körperfett reduziert, Muskulatur und anderes Körpergewebe allerdings erhalten bleiben.

Der schnelle Gewichtsverlust wird unter anderem durch die vermehrte Harnbildung bzw. Wasserausscheidungen begründet. Oft wird auch behauptet, dass die produzierten Ketonkörper das Hungergefühl minimieren können, was ebenfalls zum Gewichtsverlust beiträgt. Außerdem wird Fetten und Proteinen eine höhere Sättigungswirkung zugesagt. So sinkt das Hungergefühl und logischer Weise auch die Gesamtkalorienzufuhr.

Die ketogene Ernährung bei anderen gesundheitlichen Einschränkungen  

Therapieerfolge gibt esaußerdem bei weiteren Erkrankungen. Auch wenn es noch keine genauen, wissenschaftliche Begründungen gibt, weiß ich, das die Ernährung helfen kann. Das Spektrum der Erkrankungen reicht von den bereits sehr gut erforschten, positiven Wirkungen auf die Therapie von Epilepsie, Diabetes und kardiovaskuläre Erkrankungen.

Hinsichtlich der kardiovaskulären Erkrankungen sind vor allem günstige Veränderungen Triglycerid- und HDL-Cholesterin-Werte zu beobachten. Es ist allerdings unbedingt auf die Art der Fettsäuren zu achten, da diese nicht gut für den Körper sind. Bei der Diagnose Diabetes ist die weitaus bessere Blutzuckerregulation der entscheidende positive Effekt. Der Blutzuckerspiegel sinkt. So kann sich die die Insulinsensitivität verbessern.

Erste positive Erkenntnisse gibt es bereits auf andere Krankheiten wie Alzheimer oder auch Multipe Sklerose oder auch Krebs.

Ketogen-Ketogene Ernährung-Beschreibung ketogen-Snacks

Zusammenfassung

Es gibt zahlreiche Belege dafür, dass die ketogene Ernährung zu einem starken und schnellen Gewichtsverlust führen kann mit gleichzeitig positiven Veränderungen auf die Insulinsensitivität und den Blutzuckerspiegel. Im Allgemeinen haben Studien einen größeren Gewichtsverlust nach drei bis sechs Monaten bei ketogenen Diäten im Vergleich zu fettarmen Diäten gezeigt. Dieser Unterschied ist jedoch nach 12 Monaten nicht mehr klar zu erkennen. Nach dieser Zeit sind die Diäten genauso effektiv.

Um allerdings einen JoJo-Effekt zu vermeiden und langfristig sein Wunschgewicht zu halten, sollte die ketogene Ernährung nicht von heut auf morgen wieder abgesprochen werden. Andernfalls hat der Körper keine Chance, sich an die Kohlenhydrate erneut zu gewöhnen und seinen Stoffwechsel umzustellen. Für langfristige Erfolge empfehlen wir die Umstellung auf eine kohlenhydratreduzierte Low-Carb-Ernährung. Diese sind sicherlich einfacher durchzuhalten und leicht in den Alltag einzubauen.

Lass dich also vom schnellen und gesunden Erfolg der ketogenen Diät motivieren, um deine persönlichen Ziele zu erreichen! Dabei musst du nicht einmal auf Süßes oder Herzhaftes verzichten. Healivery kann Dir dabei helfen. Und deshalb erzähle ich Euch demnächst hier noch mehr darüber.

11 comments

    • Storfine 10 März, 2021 at 20:00 Reply

      Wirklich noch nicht? Keto kenne ich schon lange und lebe gerne mal ein paar Wochen danach, bis ich dann wieder zu low carb wechsel.
      LiebGruß

  1. Miriam 15 März, 2021 at 17:14 Reply

    Liebe Sandra,
    Ui, 10 Kilo innerhalb kurzer Zeit trotz Low Carb Ernährung – das klingt ganz schön viel. Aber umso schöner, wenn du das jetzt wieder angehen möchtest. Ich habe vor einigen Jahren durch Medikamente enorm zugenommen und versuche seit einer Woche auch mal wieder, runter zu kommen. Mal sehen, ob es klappt. Ich mache allerdings kein Low Carb, ich ersetze Frühstück und Abendessen durch Almased-Shakes.
    Liebe Grüße von Miriam von Nordkap nach Südkap

    • Storfine 18 März, 2021 at 12:50 Reply

      Das ist viel liebe Miriam. Aber bei mir ist es einfach die fehlende Bewegung.
      3 mal die Woche Sport im Studio und einmal schwimmen fehlen halt tatsächlich. Daheim wird man fauler.
      Liebe Grüße

  2. Karin 16 März, 2021 at 15:46 Reply

    Eine Freundin von mir schwört auf die Keto-Diät. Ich muss gestehen, ich finde, dass sich „Fatty Latte“ mit Ghee für mich nicht so lecker anhört, aber es soll es laut ihr sein.

    • Storfine 18 März, 2021 at 12:49 Reply

      Schmeckt wirklich lecker. Auch Bullet Proof Kaffee genannt. Den stelle ich auch noch vor.
      Macht satt, schmeckt. Tatsächlich ;o)
      LiebGruß

  3. Katharina 16 März, 2021 at 20:29 Reply

    Puh, nee, also mit Keto hab ich abgeschlossen. Habs mal getestet aber es war mir zu kompliziert, die kleinsten Menge Gemüse haben mich aus der Ketose katapultiert, und meine Leistung ist insb. im Ausdauerbereich zu stark zurück gegangen. Keine Ernährungsweise für mich, insb. nicht während starken Trainingsmonaten.

    • Storfine 18 März, 2021 at 12:49 Reply

      Tatsächlich? Gerade Kraft- und Ausdauer wachsen bei mir bei dieser Ernährungform.
      Ich lese ja auch unglaublich gerne bei dir. Keto mache ich, um wieder so richtig durchzustarten.
      Liebe Grüße

  4. Julia 16 März, 2021 at 20:42 Reply

    Hallo,

    ein nicht uninteressantes Thema was du da beschrieben hast. Für mich nicht unbedingt mehr so gut aber man kann es mitnehmen und weiter verfolgen. Oder einer Freundin das mal zeigen und vielleicht ist das dann was für sie. Aber du hast das gut erklärt. Danke dafür.
    Liebe Grüße
    Julia

  5. Jana 16 März, 2021 at 21:17 Reply

    Dein Beitrag kommt genau zur rechten Zeit, ich habe nämlich in den letzten Wochen/Monaten auch 5kg zugelegt und bin gar nicht zufrieden damit! Ich habe ketogene Ernährung zwar noch nie ausprobiert mag aber Intervalfasten, Ich habe das Gefühl, es tut mir gut! Im Moment mache ich wieder mehr Sport, acht aber auch sehr auf das, was ich esse! Mal schauen, ob die Zahl auf der Waage wieder nach unten geht!

    Liebe Grüße
    Jana

    • Storfine 18 März, 2021 at 12:47 Reply

      Bei mir sind es sogar 10kg. Ich muss wirklich wieder runter und habe damit eben auch sehr gute Erfahrungen.
      Herzliche Grüße

Leave a reply