Mein Haarteil von TriTec-Hair – fühle ich mich wohl?

2269
2
Share:
Haarteil TriTec-Hair Haarersatz

Könnt Ihr Euch noch erinnern? Im November habe ich vom Erfinder des Haarersatz von TriTec-Hair ein Haarteil erhalten, das auf mich angepasst wurde und über das ich Euch ja noch mehr erzählen wollte.

Hält das Haarteil, was es verspricht? Wie bin ich damit zu Recht gekommen? Kann ich es empfehlen? Gibt es Vor- und Nachteile? All diese Fragen – auch zur Qualität bzw. Herstellung – versuche ich, in diesem Beitrag zu beantworten.

Woraus besteht das Haarteil?

Das Haarteil besteht aus Echthaar, dass gestochen oder handgeknüpft wird. Passt das ursprüngliche Material nicht, wird ein Abdruck der Kopfform genommen und das Haarteil darauf maßgeschneidert.

In der Regel wird hier indisches Haar verwendet, was in der Struktur ein wenig dünner ist, als europäisches Haar. Auf Wunsch kann das Haarteil von TriTec-Hair auch mit europäischem Haar geknüpft werden, was sich allerdings auf den Preis niederschlägt.

Bei den Haaren, die Tritec-Hair verwendet, ist die ursprüngliche Schuppenschicht noch vorhanden. Das sorgt dafür, dass die Haare ihre Sprungkraft und ihren Glanz behalten. Die Haarteile sind so auch viel langlebiger.

So wird TriTec-Hair befestigt

Das Haarteil wird mit Befestigungsplättchen aus Plastik am Eigenhaar befestigt. Durch die Löcher wird mit einer Häkelnadel das noch vorhandene Eigenhaar gezogen, verzwirbelt und mit einer Spange zusätzlich fest geklippt.

Im Stirnbereich wird die Spange sowie das Befestigungspälttchen noch mit einem festen Faden vernäht. So hält das das Haarteil im vorderen Bereich wirklich bombenfest.

Haarteil TriTec-Hair Haarersatz

Welche Vorteile hat man durch das Tragen?

Auch mit wenig oder dünnem Eigenhaar kann das Haarteil verwendet werden. Durch die Befestigungsart spürt man keinen Zug auf der Kopfhaut.

Die Befestigung sorgt für ein Vermischen mit Eigenhaar. So sieht man auch am Stirnansatz nicht, dass man ein Haarteil trägt. Resthaar schont man so auch.

Es ist jede Bewegung oder Sportart damit möglich. Auch das Schwimmen.

Auch ein Stylen der Haare ist im Rahmen der Befestigung möglich wie gewünscht. Glatt, gelockt, gefärbt – man kann aus jedem Typ das Beste machen.

Psychologisch gesehen macht man sich weniger Gedanken, ob jemand etwas bemerken könnte und auch eine Kopfbedeckung muss nicht sein. So entspannt man sich vielleicht und die Haare wachsen von allein wieder nach.

Gibt es auch Nachteile?

Anfangs ist das Haarteil einfach ein Fremdkörper und man muss sich daran gewöhnen. Auf einmal ist wieder mehr Haar vorhanden und vor allem beim Schlafen habe ich mich dann so darauf gelegt, dass ich das Haarteil doch gespürt habe. Allerdings entwickelt man hier auch schnell ein Gespür dafür, wie man sich am besten hinlegt.

Als nervig habe ich das Haare waschen empfunden. Man sollte das Haarteil für eine bessere Haltbarkeit nicht immer mitwaschen. Das Haarteil wird am besten hochgesteckt und mit einem speziellen Behälter, den man dazu erhält, kann man dann auch die Kopfhaut unter dem Trägermaterial reinigen.

Dazu gibt man ein wenig Schampoo in den Behälter, schüttelt diesen und spritzt das dann zwischen der Befestigung. Danach spült man den Zwischenbereich ebenso.

Alles in allem dauert das Haare waschen einfach länger und ist umständlicher.

Weiterhin ist es ratsam, bei glatten Haaren ein Glätteisen im Haus zu haben, damit man nach dem Waschen und Trocknen evtl. Übergänge damit bearbeiten kann.

Ab und an juckt es unter dem Trägermaterial. Hier kann man sich schlecht kratzen. Hier gibt es aber auch einen Tip: einfach feste für ein paar Sekunden mit einem Finger auf die juckende Stelle drücken. Der Juckreiz hört dann auf.

Haarteil TriTec-Hair Haarersatz

Wie lange hält das Haarteil und wann muss man wieder zum Zweithaar-Spezialist?

Bei mir hielt das Haarteil genau vier Wochen, wobei es ab der dritten Woche wirklich locker wurde. Da die wichtigste Befestigung aber vorne im Stirnbereich ist, hat ein Außenstehender nichts bemerkt.

Nur ich beim Bürsten ist es ab und an verrutscht.

Mit ein wenig Übung kann man das Haarteil auch wieder selbst befestigen bzw. von einem Familienangehörigen oder Freund befestigen lassen. So kann man es auch für längere Zeit tragen.

Da aber die verbleibenden Haare ja nachwachsen, fahre ich regelmäßig zu meiner Zweithaar-Spezialistin, die das Haarteil dann wäscht, pflegt und mir wieder neu befestigt. Das kostet bei mir unter 30,00 Euro.

Die Haltbarkeit des Haarteils an sich liegt bei guter Pflege bei weit über einem Jahr.

Was kostet das Haarteil und werden die Kosten dafür übernommen?

Die Kosten für das Haarteil richten sich danach, ob indisches oder europäisches Echthaar verwendet wird. Weiterhin ist die Menge ausschlaggebend und natürlich auch die Länge der Haare.

Mein schulterlanges Stück hat einen Preis von rund 1600,– Euro mit indischem Echthaar.

Auf dem Rezept muss der Arzt eine Echthaarperücke sowie den Vermerk Dauerträger angeben. Je nachdem, bei welcher (gesetzlichen) Krankenkasse man ist, wird hier ein Höchstsatz von rund 930,– Euro übernommen. Auch wenn Ihr bei restlichem Eigenhaar ein Haarteil bekommt, können TriTec-Partner das passend abrechnen.

Trage ich diese Art Haarersatz immer noch?

Schon wieder passt eher.

Ich habe mir meinen „Fiffy“ kurz vor Weihnachten wieder befestigen lassen und bin nach wie vor wirklich zufrieden mit dieser Lösung.

So wie es aussieht, wachsen mir auf der stark betroffenen, linken Seite tatsächlich auch wieder verstärkt mehr Haare.

Auch generell ist der Haarausfall leichter geworden. Ich habe nicht mehr büschelweise Haare in den Fingern. Also irgendwas tut sich das wohl tatsächlich. Ob das nun nur an dem Haarteil liegt, kann ich nicht zu 100 % sagen.

Aber ich fühle mich viel sicherer und auch freier mit dieser Möglichkeit.

Sollte ich jetzt etwas vergessen haben, oder solltet Ihr noch Fragen haben, dann einfach melden. Ob per Kommentar oder auch Mail. Ich freue mich auch über Eure Meinung zu TriTec-Hair und ob diese Art des Haarersatzes etwas für Euch wäre.

2 comments

    • storfinenblog 30 Dezember, 2017 at 16:37 Reply

      Ich mags (inzwischen) auch recht gern. Bin aber auch über tragefreie Zeiten wieder froh. Man kann das ja zum glück handhaben, wie man will.

      Liebe Grüße an Dich

Leave a reply