Haselnuss-Sahne-Likör – zuckerfrei und low carb

Share:
Haselnuss-Sahne-Likör-Low Carb Likör-lowcarb

Alkohol gibt es bei mir ja in Maßen anstatt in Massen. Das liegt ganz einfach daran, dass reiner Alkohol an sich zwar kohlenhydratfrei ist, allerdings der Alkohol so auf den Stoffwechsel einwirkt, dass das Gewicht dann einfach mal ein paar Tage steht. Darauf verzichten mag ich aber einfach nicht immer und so gibt es heute ein Rezept für einen feinen zuckerfreien Haselnuss-Sahne-Likör. Dieser Low Carb Likör ist so unglaublich lecker, dass er fast schon süchtig macht.

Zutaten für den Haselnuss-Sahne-Likör (ca. 1 Liter):

  • 300g gehackte und geröstete Haselnüsse
  • 200ml Milch
  • 500ml Sahne
  • 2 EL Backkakao
  • 100g zu Puder gemahlenen Xylit
  • 4 Eigelb
  • 300ml Korn
  • ausgekochte Glasflaschen* zum Abfüllen

Und so geht’s:

Die Flaschen auskochen und bereitstellen.

Nun die gerösteten und gehackten Haselnüsse mit der Milch, der Sahne, dem Backkakao sowie den Puder-Xylit in einen Topf geben.

Jetzt die Mischung auf 70 Grad erhitzen und von der Herdplatte nehmen. Die vier Eigelb zügig mit dem Schneebesen unterrühren.

Anschließend die Mischung abkühlen lassen, mit Korn auffüllen und danach in einem Hochleistungsmixer gut pürieren.

Den fertigen Haselnuss-Sahne-Likör in die Flaschen abfüllen und bis zum Verzehr unbedingt im Kühlschrank aufbewahren. Dort hält er sich für ca. 14 Tage.

Tipps: Je nach Mixer ist die Masse noch recht sämig. Wer keine Stückchen im Likör haben möchte, kann die Masse auch durch ein Sieb streichen.

Der Likör funktioniert auch mit Erdnüssen. Wenn Ihr keine Küchenmaschine oder Mixer habt, dann könnt Ihr auch reines Haselnussmus oder Erdnussmus verwenden.

Sollte Euch der Likör zu wenig süß sein, dann könnt Ihr auch gerne den Anteil am Xylit noch erhöhen.

Nährwerte pro Portion (40cl – oder ein Stamperl, wie wir es nennen)

  • kcal: 205
  • KH: 0,5g
  • Fett: 1,25g
  • Eiweiß: 0,4g

Und weil es ja bald Ostern wird, hätte ich hier ein Rezept für Low Carb Eierlikör im Angebot. Vielleicht darfs aber auch ein zuckerfreier Baileys sein?

Prost miteinander!

2 comments

Leave a reply