Zimtkuchen Low Carb – saftig, süß und lecker

3176
10
Share:
Low Carb Zimtkuchen-Zimtkuchen-lowcarb-zuckerfreier Kuchen

Ich liebe Zimt! Und wie. Viele meiner Freunde und Bekannte können das irgendwie nicht verstehen, aber ich bin ein richtiger Fan davon. Das habe ich wohl von meinem Dad geerbt, der mit Vorliebe Nudeln mit Zimt und Zucker drüber ist. Mal abgesehen davon, dass Zimt nicht nur gut schmeckt, ist er auch so richtig gesund und eignet sich sogar zum Baden. Und weil dem so ist, gibt es jetzt ein leckeres Rezept für einen Low Carb Zimtkuchen von mir.

Zutaten für den Low Carb Zimtkuchen:

  • 200g Butter weich
  • 4 große Eier
  • 75g zu Puder gemahlenen Xylit
  • 120g Mandelmehl
  • 1 EL Backpulver auf Weinsteinbasis
  • 5 EL Sahne
  • 1 Prise Salz
  • ½ Fläschchen Rum-Aroma
  • 150g Xylit
  • 2 – 3 EL gemahlener Zimt

Zubereitung:

Den Backofen auf 160 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine rechteckige Backform mit Backpapier auslegen. Wie immer habe ich hier meine Lieblingsbackform* genutzt.

Nun die weiche Butter mit den Eiern und dem zu Puder gemahlenen Xylit schaumig rühren.

Nach und nach das Mandelmehl, Backpulver, Sahne, Salz und das Rum-Aroma dazugeben.

Die Hälfte der Masse in die Backform geben. Nun das Xylit mit dem Zimt vermengen und rund 3 Esslöffel auf der Teigmasse verteilen.

Anschließend die zweite Hälfte der Teigmischung darauf verteilen und mit der restlichen Zimt-Xylit-Mischung bestreuen.

Den Kuchen auf mittlerer Schiene rund 45 – 50 Minuten backen. Stäbchenprobe machen!

Der Kuchen schmeckt warm besonders gut. Ein Klecks Sahne oder auch Vanilleeis dazu ist der Hit.

Tipp: Den Kuchen könnt Ihr auch ein wenig schokoladiger machen. Hier streut hier einfach anstatt der Zimt-Xylit-Mischung gehobelte, zuckerfreie Schokolade zwischen die beiden Teigschichten.

Die folgenden Nährwerte beziehen sich aber auf das Rezept oben. Bitte beachtet, dass sich diese bei der Verwendung von Schokolade ändern.

Nährwerte pro Stück (ausgehend von 12 Stücken):

  • kcal: 209
  • KH: 4g
  • Fett: 19g
  • Eiweiß: 8g

Ihr seid auf Suche nach weiteren Rezepten mit Zimt? Dann bitte bitte hier entlang.

Und jetzt viel Spaß beim Nachbacken!

10 comments

    • Storfine 8 Februar, 2020 at 17:05 Reply

      Gerne liebe Sabienes!
      Ich freue mich immer, wenn ich Euch was Feines zeigen kann.
      Viele liebe Grüße an Dich!

  1. Bettina Halbach 26 Februar, 2020 at 22:19 Reply

    Huhu,

    Dein Low Carb zimtkuchen klingt wirklich sehr lecker.
    Aber weißt du was vielmehr hat mich interessiert ob das wohl mit dem Nudeln + Zimt und Zucker schmeckt das probiere ich noch diese Woche aus.

    Nudeln esse ich nämlich sehr gerne und Zimt. Die süße Variante habe ich sie bislang jedoch immer nur in Kombination mit Pflaumenmus und Pflaumen verzehrt noch nie mit Zimt und Zucker. Man lernt doch nie aus.

    Hast du den Kuchen eigentlich mal mit richtigen Zucker probiert? Das schmeckt doch bestimmt noch viel besser – obwohl der dann auch ganz schön viel Kalorien auf kleinem Raum liefert.

    Nicht gut für die Figur aber für mich wäre das egal weil ich gertenschlank bin und nicht auf die Carbs achten muss …
    Liebe Grüße Bettina

    • Storfine 27 Februar, 2020 at 13:49 Reply

      Hallo liebe Bettina,
      da Xylit wie richtiger Zucker schmeckt und genauso in der Menge verwendet wird, kannst du den Kuchen natürlich auch mit Industriezucker backen.
      Einfach Xylit gegen Zucker austauschen.
      Auf die Kalorien achte ich gar nicht, sondern eben vermehrt auf die Carbs. Und die müssen ja weniger sein. Wenn Du keine Probleme damit hast, dann einfach normalen Zucker verwenden bzw. normale Schoki. Je nach Rezept.
      Und Zimt & Zucker Nudeln kenne ich aus meiner Kindheit. Schon viele, viele Jahre.
      Liebe Grüße an Dich

    • Storfine 17 November, 2020 at 14:32 Reply

      Hallo Monika,
      ja, in der Regel nehme ich entöltes Mandelmehl. Wenn es nicht entölt bzw teilentölt ist, gebe ich es normalerweise an.
      Liebe Grüße
      Sandra

Leave a reply