Low Carb Porridge – zuckerfreier Frühstücksbrei

1349
16
Share:
Low Carb Porridge-Frühstück-zuckerfreie Rezepte

Porridge scheint ja wirklich das „IN-Frühstück“ zu sein. Nicht umsonst entwickeln immer mehr Firmen fertige Porridges. Ich muss zugeben, dass ich den Haferschlonz mitunter ganz lecker finde. Er passt nur nicht wirklich zu einer Ernährung nach Low Carb. Der Haferbrei – neudeutsch eben auch Porridge – kann nach Lust und Laune verfeinert werden. Auch da werden meist eher kohlenhydrathaltige Produkte wie Banane, Apfel oder Trauben verwendet. Aber es geht auch ganz anders. Und zuckerfrei. Hier verrate ich Euch, wie ich mein Low Carb Porridge als Frühstück am liebsten genieße.

Zutaten für eine Portion Low Carb Porridge:

  • 50ml Mandelmilch
  • 30g blanchierte, geriebene Mandeln
  • 50ml Kokosmilch
  • 5g Chiasamen
  • 50ml Wasser
  • 20g geschrotete Leinsamen
  • 10g Schokosdops zuckerfrei
  • 20g Xylitje nachdem, wie süß man es mag)
  • 10g Beeren
  • 1 EL Haselnussmus
  • 10g Nüsse pur nach Wahl
  • 5g Kokosraspeln

Low Carb Porridge-Frühstück-zuckerfreie Rezepte

Uns so geht’s:

Das Wasser, die Mandel- und Kokosmilch in einem kleinen Topf erwärmen. Nun die Leinsamen, Chiasamen und Mandeln dazugeben. Das Ganze unter ständigem Rühren aufkochen lassen.

Je nachdem, ob man es eher süß möchte, kann man jetzt 20g Xylit (2 EL) dazugeben und unterrühren.

Den Topf vom Herd nehmen und weiterrühren. Die Masse wird immer fester (ähnlich wie Kartoffelbrei ;o)).

Wenn das Low Carb Porridge die von Euch gewünschte Konsistenz hat, dann in eine Schüssel geben und je nach Lust und Laune verfeinern. Ich verteile ein paar Schokodrops, Nussmus, Beeren und Nüsse darüber.

Natürlich könnt Ihr auch anderes zum Verfeinern nehmen – nur dann stimmen eben die unten angegebenen Nährwerte nicht mehr.

Jetzt könnt Ihr das Low Carb Frühstück auch schon genießen.

Es hält über mehrere Stunden wirklich pappsatt und ist ein idealer Eiweißlieferant.

Low Carb Porridge-Frühstück-zuckerfreie Rezepte

Nährwerte pro Portion:

  • kcal: 520
  • KH: 11g
  • Eiweiß: 18g
  • Fett: 41g

Falls Ihr auf der Suche nach weiteren Frühstücksideen seid, dann habe ich hier zwei Rezepte für Euch:

Ich wünsche viel Spaß beim Ausprobieren und freue mich auf Feedback, wenn Ihr das Rezept ausprobiert habt.

16 comments

  1. Julia 11 Februar, 2021 at 16:34 Reply

    Hallo,

    das sieht lecker aus. Ich würde für mich nur eine andere Milch nehmen. Mag die Mandelmilch nicht mehr so gerne. Ansonsten eine gute und leckere Idee. Könnte ich auch mal wieder Essen.

    Liebe Grüße
    Julia

    • Storfine 25 Februar, 2021 at 09:01 Reply

      Du kannst gerne andere Milch nehmen. Mit normaler Milli schmeckt das auch fein.
      Mir gings halt nur um den Zucker und der ist halt kaum vorhanden in der Mandelmilch.
      Liebe Grüße

  2. Mo 11 Februar, 2021 at 17:22 Reply

    Liebe Sandra,

    dein Frühstück sieht echt lecker aus. Aber Porridge ist leider absolut nicht meins. Ich habe jetzt schon so viele Varianten versucht, aber ich werde mit dieser Form des Essens einfach nicht warm. Meine Kollegin zum Beispiel liebt das total gerne und kann morgens ohne ihr Porridge nicht in den Tag starten. Ich werde ihr dein Rezept mal empfehlen. Darüber freut sie sich bestimmt.

    Liebe Grüße
    Mo

    • Storfine 25 Februar, 2021 at 09:00 Reply

      Das freut mich liebe Mo.
      Nicht jeder mag Porridge bzw. diesen Schlonz. Ehrlich gesagt, hab ich ihn auch erst später lieben gelernt. Aber verrate das bitte nicht weiter ;o)
      Viele Grüße

  3. Auszeitgeniesser 11 Februar, 2021 at 18:38 Reply

    Na perfekt, dann weiß ich ja jetzt, wie ich in der Zukunft mein Frühstück noch gesünder konzipieren kann.
    Vielleicht ersetze ich das ein oder andere Produkt, doch im Grundsatz folge ich Deinen Rezept.
    Es sieht super lecker aus.

    Danke für die schönen Tipps und vor allem potentiellen Alternativen.
    Liebe Grüße, Katja

    • Storfine 25 Februar, 2021 at 08:59 Reply

      Liebe Katja,
      da kannst du schalten und walten wie du willst. Die Toppings sind ja nur Anregungen. Da gibt es soooo viele Leckereien.
      Liebe Grüße

  4. Anja 11 Februar, 2021 at 19:05 Reply

    Liebe Sandra,
    wir mögen Porridge sogar sehr gern und essen es beinahe täglich zum Frühstück. Unverträglichkeitsbedingt können wir die fertigen Mischungen nicht nutzen und so stellen wir uns auch immer unser eigenes zusammen, ebenfalls zuckerfrei. Kohlenhydrate dürfen bei uns aber mit rein, dennoch: mal eine Alternative.
    Herzlichen Gruß
    Anja von STADT LAND WELTentdecker

  5. Miriam 11 Februar, 2021 at 20:09 Reply

    Liebe Sandra,
    Ich muss gestehen, ich kenne Porridge nur aus Kenia und da fand ich es immer ziemlich eklig. Das ist da immer so eine Maismehl-Wasser-Pampe – das hab ich wirklich nicht runterbekommen. Deine Variante klingt da auf jeden Fall schon deutlich mehr nach meinem Geschmack. Bin allerdings nicht so ein großer Frühstücker und da geht es bei mir meist schneller: Haferflocken, Dinkel-Crunch, Kokosraspeln und Obst mit Mandelmilch mischen und fertig ist mein Müsli 😉
    Liebe Grüße von Miriam

    • Storfine 25 Februar, 2021 at 08:58 Reply

      Also Maismehl Wasser Pampe schmeckt sicher nicht. Ich glaube, das würde ich auch nicht runterbringen.
      Aber Dein Müsli mit mehr Flüssigkeit und eingekocht ist ja etwas ähnliches. Also denke ich, dass dir das durchaus schmecken würde.
      Viele Grüße

  6. Stephan 11 Februar, 2021 at 21:14 Reply

    Ich bin zwar kein Porridge Fan jedoch deine Mischung klingt echt lecker und das Meiste an Zutaten habe ich sogar zuhause
    Ich glaube morgen gibt es bei mir ein Low Carb Porridge, aber verrat das Bloß nicht weiter;-)
    LG
    Stephan

    • Storfine 25 Februar, 2021 at 08:57 Reply

      Mach ich nicht lieber Stephan!
      So ein klassisches Porridge ist es ja nicht. Ist ja kein Hafer drin.
      Aber lecker ist es wirklich.
      Liebe Grüße

  7. Jana 11 Februar, 2021 at 21:22 Reply

    Seit ich vor ein paar Jahren Urlaub in Schottland gemacht hatte, bin ich auch ein riesen Porridge-Fan! Am liebsten mit Früchten garniert, da schmeckt es so richtig lecker! Selbst zubereitet habe ich es noch nicht, aber dein Rezept finde ich klasse!

    Liebe Grüße
    Jana

  8. Felix 10 März, 2021 at 08:26 Reply

    Porridge ist immer eine gute alternative zum klassischen Frühstücksbrot. Wem die Mandelmilch dabei zu viel Eigengeschmack mitbringt, dem empfehlen ich Milch auf Basis von Erbsen. Funktioniert hervorragend und geschmacklich etwas neutraler.

    • Storfine 10 März, 2021 at 20:01 Reply

      Huhuu Felix,
      bei mir ist es genau umgekehrt. Mit dem Erbsengeschmack kann ich mich nicht anfreunden.
      Aber Mandeln liebe ich ja abgöttisch. Vielleicht liegts einfach daran.
      Liebe Grüße

Leave a reply