Schoko Cheesecake Low Carb und richtig lecker

2099
14
Share:
Low Carb Schoko-Cheesecake-Schokoladen Käsekuchen-zuckerfrei

Sohnemann wünschte sich zum Geburtstag einen Schokoladenkäsekuchen. Oder auf Neudeutsch eben auch Schoko-Cheescake. Und wie Mamas so sind, erfüllen sie natürlich Kuchenwünsche. Erst recht, wenn es sich dabei um einen Kuchen zum 18. Geburtstag (schei… bin ich alt) handelt. Na auf jeden Fall gab es für ihn den klassischen Kuchen mit ganz, ganz viel Zucker und Kohlenhydrate. Dabei kann man den Kuchen auch ganz einfach in einer Low Carb Version zaubern. Der steht dem zuckerhaltigen Kuchen in Nichts nach. Hier kommt das Rezept für meinen Low Carb Schoko Cheesecake.

Zutaten für den Low Carb Schoko Cheescake (12 Portionen):

Für den Boden

Für den Cheesecake

  • 200 g zuckerfreie Schoki oder mind. 90%
  • 4 Eier
  • Eier (Gr. M)
  • 800 g Frischkäse
  • 150 g Xylit zu Puder gemahlen
  • 2 EL Backkakao
  • 1 TL Vanilleextrakt

Für das Topping

  • 100 g zuckerfreie Schokolade oder mind. 90%
  • 100 g Sahne

Low Carb Schoko-Cheesecake-Schokoladen Käsekuchen-zuckerfrei

Und so geht’s:

Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Boden einer Springform (26cm) mit Backpapier auslegen und bereitstellen.

Für den Boden die Butter in der Mikrowelle schmelzen lassen. Die zuckerfreien Kekse in der Küchenmaschine oder mit einem Nudelholz zerkleinern/zu Brösel verarbeiten.

Die Keksbrösel mit der Butter vermischen und gleichmäßig auf dem Boden der Springform verteilen.

In einer Schüssel die Eier mit dem Frischkäse, dem Xylit, dem Backkakao und der Vanille verrühren. Nun die Zartbitterschokolade in der Mikrowelle oder über dem heißen Wasserbad schmelzen lassen.

Die Schokolade zu der Mischung geben und gut mit einem Handmixer verrühren.

Anschließend die Cheesecake-Mischung in die Springform füllen.

Den Kuchen im vorgeheizten Ofen ca. 60 Minuten backen. Dabei immer wieder prüfen, ob der Kuchen nicht zu fest wird. Wenn der Kuchen fertig gebacken ist, diesen in der Form komplett auskühlen lassen. Anschließend mit einem Messer den Cheesecake vom Rand kösen.

Für das die Sahne in einem Topf erhitzen, den Topf vom Herd nehmen und die Schokolade darin schmelzen. Dabei immer wieder umrühren, damit die Mischung nicht anbrennt.

Schokolade hineingeben und auf niedriger Temperatur schmelzen lassen. Dabei immer wieder durchrühren, damit die Schoko-Soße nicht anbrennt.

Den Schoko Cheesecake aus der Form löschen, auf eine Tortenplatte geben und die Schoko-Sahne-Creme gleichmäßig darüber verteilen. Die Schokolade fest werden lassen und dann servieren.

Der Kuchen hält sich rund 3 – 4 Tage im Kühlschrank.

Low Carb Schoko-Cheesecake-Schokoladen Käsekuchen-zuckerfrei

Tipps: Die zuckerfreien Kekse von Coppenrath bekommt man bei Globus und großen EDEKA-Filialen natürlich günstiger als bei Amazon.

Noch besser wäre es, wenn Ihr einfach die leckeren Brownies backt und davon 200g klein zerbröselt und als Boden verwendet.

Nährwerte pro Stück Schoko Cheesecake (ausgehend von 12 Stück):

  • kcal: 453
  • KH: 11g
  • Fett: 34g
  • Eiweiß: 11,5g

Viel Spaß beim Nachbacken! Und lasst es Euch schmecken.

14 comments

  1. Mo 27 Januar, 2021 at 20:35 Reply

    Käsekuchen esse ich ja super gern, ist aber einer der wenigen Kuchen die ich mag. Mit Schokolade habe ich ihn noch nie gegessen. Leider mögen meine Männer keine Schokokuchen. Für mich alleine ist so ein Kuchen viel zu viel. Lässt sich dieser eventuell gut portioniert einfrieren? Denn das Rezept reizt mich schon sehr.

    Liebe Grüße
    Mo

    • Storfine 2 Februar, 2021 at 11:46 Reply

      Liebe Mo,

      ja, der Kuchen lässt sich natürlich protionieren und einfrieren. Oder du nimmst nur die Hälfte der angegebenen Mengen und machst einen kleinen 18cm Kuchen.
      Viele liebe Grüße

  2. Katharina 28 Januar, 2021 at 10:56 Reply

    Klasse, wie Du das Rezept umgestaltet hast damit weniger Zucker drin ist.
    Beim Käsekuchen bin ich allerdings pingelig und mag da keine Schoki drin haben. Bei mir kommt bur Omas Rezept mit Kirschen in den Ofen 😉

  3. Ute 28 Januar, 2021 at 11:36 Reply

    Hallo,
    Also wie LowCarb sieht der Kuchen nicht aus aber um so besser – da kann man ruhigen Gewissens 2 Stück von dem leckeren Kuchen essen.
    Rezept und Erklärung dazu top und das Foto macht Appetit.
    Lg Ute reist

    • Storfine 2 Februar, 2021 at 11:45 Reply

      Die meisten Low Carb Leckereien sehen auch nicht danach aus.
      Ich glaube, nach dem zweiten Stück bist du dann wirklich pappsatt.
      Liebe Grüße an Dich

  4. Isa 28 Januar, 2021 at 17:40 Reply

    Borr das sieht super aus, mir läuft gerade das Wasser im Mund zusammen! Ich liebe Cheescake und ich liebe Schokolade, die Combi macht´s dann perfekt! Rezept ist natürlich abgespeichert 🙂

    Liebe Grüße
    Isa

  5. Julia 28 Januar, 2021 at 18:22 Reply

    Hallo,

    was für ein leckerer Kuchen. Ich liebe Cheesecake und die Idee mit der Schokolade. Einfach klasse. Kalorien geht auch für Mal ein Stück. Dein Rezept hört sich gut an und leicht zu machen. Danke dafür.

    Liebe Grüße
    Julia

  6. Anja 28 Januar, 2021 at 19:58 Reply

    Liebe Sandra,
    der Kuchen sieht fantastisch aus!
    Zwei unsrer liebsten Kuchen in einem sind das: Schoko- und Käsekuchen. Herrlich.
    Das Rezept werde ich, entsprechend unserer Unverträglichkeiten angepasst, ausprobieren.
    Herzlichen Gruß
    Anja von STADT LAND WELTentdecker

  7. Miriam 28 Januar, 2021 at 21:18 Reply

    Liebe Sandra,
    Erstmal Happy Birthday an den Sohnemann!
    Das Rezept klingt spannend, wobei ich gestehen muss, dass ich noch nie mit Xylit gebacken habe. Hab davon zwar schon paarmal gelesen, u.a. bei dir auf dem Blog, aber so wirklich in meinen Alltag eingezogen, ist Xylit noch nicht.
    Liebe Grüße von Miriam von Nordkap nach Südkap

  8. Jana 28 Januar, 2021 at 23:07 Reply

    Käsekuchen mag ich unheimlich gern, aber weißt du was, ich habe tatsächlich noch nie einen gebacken. Dabei stolpere ich in letzter Zeit immerzu über interessante Cheesecake-Rezepte! Einen mit Schoko kannte ich aber noch nicht, den werde ich mir auch mal abspeichern!

    Liebe Grüße
    Jana

    • Storfine 8 Februar, 2021 at 11:13 Reply

      Hallo liebe Naddel,

      ausprobieren. Ich kann es Dir nicht 100% sagen. Erfahrungsgemäß müsste das aber klappen.
      Evtl. mischen? Oder geht gar kein Frischkäse?
      Liebe Grüße
      Sandra

Leave a reply