Goodbye Zucker – Rezept für Blumenkohlpopcorn

Share:
Goodbye Zucker-Kochbuch-Rezension

Wenn es um die zuckerfreie Ernährung geht, gibt es viele Möglichkeiten, diese umzusetzen. Low Carb ist eine Ernährungsform, bei der ist hauptsächlich darum geht, Zucker zu vermeiden. Vor allem industrieller Zucker kann uns krank machen. Dabei gibt es unglaublich viele Alternativen dazu, die nicht weniger gut schmecken und noch dazu viel besser für unseren Körper sind. Als ich letztens wieder in meiner Lieblingsbuchhandlung war, bin ich dort auf die Buchreihe Goodbye Zucker von Sarah Wilson gestoßen. Und das Neueste davon habe ich mir dann einfach mitgenommen. Das Buch selbst finde ich mehr als gelungen und deshalb stelle ich Euch dieses – und ein Rezept daraus – auch gerne auf dem Blog vor.

Goodbye Zucker-Rezension-Buchrezension

Goodbye Zucker – für jeden Tag*

256 Seiten

Preis: 13,00 Euro

Erschienen: 21.02.2019 im Goldmann Verlag

Verlagsinformationen

Jeden Tag ohne Zucker ist ganz einfach. Das beweist einmal mehr die Australierin Sarah Wilson mit ihren trendigen und raffinierten Rezeptideen. Die über 200 neuen Rezepte sind einfach, aber köstlich. Die Autorin setzt den Nachhaltigkeitstrend um und zeigt, wie man aus einfachen Zutaten und Resten Köstliches kochen kann. Ihr Motto: saisonal kaufen, weniger verschwenden, mehr verwenden. Motivation oder Durchhaltevermögen sind bei diesen Rezepten und den vielen süßen Alternativen gar nicht nötig. Und die gesundheitlichen Vorteile, die der Zuckerverzicht mit sich bringt, sind zahlreich: u.a. Gewichtsverlust, mehr Energie und keine Blutzuckerspitzen mehr.

Über die Autorin

Die australische Journalistin und Bloggerin ist Bestsellerautorin und auch Ernährungscoach. Sie arbeitete bereits als Herausgeberin des Cosmopolitan Magazins und auch schon als Moderatorin.

Rezension Goodbye Zucker für jeden Tag

Das Buch verspricht 200 Rezepte für den Tag. Vom Frühstück bis hin zum Dessert sind allerhand Rezepte für fast jeden Geschmack darin zu finden.

Dabei ist das Kochbuch wunderschön gestaltet und die Rezepte auch gut formuliert. Ich liebe ja Bilder in einem Kochbuch und dieses überzeugt – zumindest hier – auf jeden Fall.

Auf den ersten Seiten erfährt man vor allem etwas über das Thema Zuckeralternativen. Oder besser darüber, wie man eben Industriezucker vermeidet.

Wer hier nun ein Low Carb Kochbuch erwartet, ist hier eher falsch. Hier geht es überwiegend darum, das „weiße Gift“ mit anderen Zutaten zu ersetzen. Die meisten Rezepte sind hier also auch nicht unbedingt für eine kohlenhydratarme Ernährung umgesetzt.

Weiterhin geht es in dem Buch aber auch vor allem ums Thema Resteverwertung und Nachhaltigkeit. Auch hierzu gibt es jede Menge Tipps, die aber mitunter mehr als schwer umzusetzen sind.

Manche Zutaten sind auch nicht überall erhältlich und generell auch etwas teurer. Aber das bin ich ja von zuckerfreien Produkten sowieso schon gewohnt. Wenn man tatsächlich eine Grundzutat einmal nicht findet, werden auch Alternativen genannt, die man anstatt dessen verwenden kann.
Generell aber benötigt es schon ein wenig Routine und Vorkenntnisse, um die Rezepte so umzusetzen, wie es am besten ist.

Blumenkohlpopcorn-Low Carb Rezept-Goodbye Zucker

Abschließende Meinung zu Goodbye Zucker

Generell finde ich das Buch eine tolle Sache, wenn man mehr zum Thema Zuckerersatz lernen möchte. Die Denkansätze und Vorschläge zum Thema Nachhaltigkeit sind nicht schlecht, aber an mancher Stelle total übertrieben.

Resteverwertung ist schön und gut. Aber Gemüseblätter und Fischköpfe werde ich trotzdem nicht essen oder gar verwerten.

Zum Einlesen in das Thema brachte mir dieses Buch viele Denkansätze und Vorschläge, die ich gern beherzigen möchte. Besonders mit der konsequenten Resteverwertung rennt die Autorin bei mir offene Türen ein, wobei ich das allerdings nicht so übertrieben handhabe wie sie. Köpfe von Fischen esse ich nicht mal bei Sprotten mit und die Blätter von Roter Bete werde ich auch nicht in meinen Speiseplan einbauen.

Was ich ebenfalls ein wenig schade finde, sind die fehlenden Kalorien und Nährstoffangaben. Egal welches Kochbuch es ist – diese Angaben erwarte ich einfach in jeder Rezeptsammlung. Gerade beim Thema Zuckerersatz wäre hier sogar ein Vergleich nicht schlecht. Für mich war es doch recht viel Arbeit, die Rezepte portionsgerecht umzurechnen bzw. zu „tracken“.

Klassische Low Carb Gerichte gibt es darin eher wenig. Zwei oder drei habe ich aber in dem Kochbuch gefunden und eins davon stelle ich Euch auch gleich (mit Nährwertangaben) vor.

Das Buch ist für mich nichts Halbes und nichts Ganzes – oder um in Sternen zu sprechen: 3 von 5 Sternchen gibt es von mir!

Blumenkohlpopcorn-Low Carb Rezept-Goodbye Zucker

Blumenkohl Popcorn Low Carb

  • 50g Kokosöl geschmolzen
  • ½ TL Paprikapulver süß
  • eine Messerspitze Zimt
  • 1 TL Meersalz
  • eine Messerspitze Kurkuma
  • 1 großer Kopf Blumenkohl in mundgerechte Röschen geschnitten

Den Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Das Öl mit den Gewürzen und dem Salz in eine große Schüssel geben und verrühren. Jetzt die Blumenkphlröschen darin wenden, bis sie alle von der Mischung bedeckt sind. Die Röschen auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und etwas 30 Minuten backen, bis sie eine goldbraune Färbung haben. Nach der Hälfte der Zeit wenden.

Nährwerte pro Portion (250g): kcal 215 | KH 7g |Eiweiß 6g | Fett 17g

Lasst es Euch schmecken!

*Affiliate-Link

8 comments

  1. Dr. Annette Pitzer 19 August, 2019 at 10:45 Reply

    Blumenkohl Popcorn so cool. Werde ich in jedem Fall ausprobieren. Zuckerfrei leben ist ja gerade voll im Trend und das ist auch gut so. In meiner Praxis sehe ich so viele Menschen die aufgrund eines hohen Zuckerkonsums ernsthaft erkrankt sind.
    Alles Liebe
    Annette

    • Storfine 19 August, 2019 at 11:17 Reply

      Ich hoffe, dass das auch weiterhin ein Trend bleibt. Ich habe jetzt im Urlaub mal wieder richtig viel Zucker gegessen.
      Und was ist passiert: ich bin antriebslos, hab jede Menge Pickel bekommen und zugenommen. Zuviel Zucker macht einfach krank.
      Liebe Grüße an Dich!

  2. Janina 19 August, 2019 at 13:19 Reply

    Hallo,
    das Blumenkohl Popcorn Rezept finde ich mega interessant, habe es mir gleich abgespeichert!
    Auch das Buch „Goodbye Zucker“ finde ich höchst interessant. Gut, so beim Kochen etc. lasse ich bisher den Zucker einfach weg weil ich Süßes eh gar nicht so mag.
    Ganz liebe Grüsse,
    Janina

    • Storfine 20 August, 2019 at 16:21 Reply

      Das ist schon ein toller Ansatz, Zucker einfach wegzulassen. Oder eben zu ersetzen. Ich leb ja jetzt schon im dritten Jahr low carb und mir gehts besser denn je.
      Viele Grüße an Dich

Leave a reply