kitkat Torte für Faule – ohne Backen

608
10
Share:
kitkat Torte für Faule-kitkat Kuchen-Geburtstagskuchen kitkat-ohne backen-nonbake Kuchen

Normalerweise seid Ihr es ja gewohnt, dass es hier nur low carb-Rezepte zu entdecken gibt. Heute machen wir das anders, denn heute gibt es ein „Rezept“ für einen absoluten high carb-Geburtstagskuchen. Ich mag gar nicht wissen, wieviel Kohlenhydrate in meiner kitkat Torte für Faule stecken. Das Ausrechnen habe ich mir wohlweislich auch gespart. Ansonsten würde mich vermutlich der Schlag treffen.

Sohnemann hat sich diesen Kuchen zu seinem 16. Geburtstag Mitte Januar gewünscht. „Aber nicht schon wieder low carb“ war noch seine Anweisung. Und was macht eine liebe Mama? Die versucht jeden Wunsch zu erfüllen. Was aber tun, wenn man selbst eben auf Kohlenhydrate verzichtet, aber dennoch sicher gehen möchte, dass der Kuchen schmeckt? Ganz einfach – man arbeitet nach einem Baukasten-Prinzip mit fertigen Zutaten und würfelt diese nur noch geschickt zusammen. Und genau das habe ich in dem Fall getan. Irgendwie kann man das ja als DIY-Torte beschreiben. Wie die Torte  geht? Ganz einfach…

kitkat Torte für Faule-kitkat Kuchen-Geburtstagskuchen kitkat-ohne backen-nonbake Kuchen

Zutaten für die kitkat Torte für Faule:

  • 1 Packung Wiener Boden dreifach geschnitten
  • 3 Tüten Dr. Oetker Paradiescreme nach Geschmack (wir hatten 2x Nougat und 1x Zitrone)
  • 750ml Sahne
  • 2 – 3 Packungen Smarties
  • 100g Schokostreusel
  • 5 Packungen 5er Multipack kitkat

kitkat Torte für Faule-kitkat Kuchen-Geburtstagskuchen kitkat-ohne backen-nonbake Kuchen

Zubereitung:

Den fertig geschnittenen Tortenboden auspacken. Den ersten Teil des Bodens auf eine Tortenplatte stellen.

In einer großen Schüssel 500ml Sahne mit der Paradiescreme Nougat aufschlagen.

Die Paradiescreme mit Zitronengeschmack in einer weiteren Schüssel mit 250ml Sahne verarbeiten.

Nun den ersten Tortenboden mit der fertigen Creme bestreichen und den mittleren Boden aufsetzen.

Diesen anschließend ebenfalls mit der Creme bestreichen und mit dem dritten Tortenboden abschließen.

Den letzten Tortenboden wie auch den Rand mit dem Rest der Paradiescreme einstreichen. Dank der Creme halten die Schokostäbe dann auch wunderbar an der Torte.

Nun die einzelnen kitkat auspacken und in einzelne Riegel brechen. Die Torte nach und nach mit einzelnen Riegeln umranden. Damit diese besser haften, die kitkat noch mit einem Geschenkband umbinden.

Damit die Torte durchziehen kann und die Smarties nicht schmelzen bzw. verlaufen die obere Cremeschicht mit Schokostreuseln bestreuen. Zuletzt mit den Smarties und/oder weiteren kitkat verzieren.

Und schon habt Ihr eine schnelle, super leckere und vor allem toll anzusehende Torte. Zumindest bis zum Anschneiden…

kitkat Torte für Faule-kitkat Kuchen-Geburtstagskuchen kitkat-ohne backen-nonbake Kuchen

PS: Soll ich Euch etwas verraten? Der Kuchen war lecker. So richtig lecker.

Die Torte konnte ich mir doch nicht entgehen lassen.

10 comments

    • Storfine 4 Februar, 2019 at 08:25 Reply

      Huhuu liebe Jenny!
      Ist sie auch. Die musste ich natürlich auch probieren.
      Und manchmal ist das selbst zusammengestellte so einfach.
      Liebe Grüße

    • Storfine 6 Februar, 2019 at 11:10 Reply

      Da würde sie sich bestimmt drüber freuen. Und man kann sie wenns ist, ja auch in einem kleineren Durchmesser machen.
      Viele liebe Grüße zurück!

  1. Julia 5 Februar, 2019 at 06:52 Reply

    Wirklich eine tolle Idee und eine noch tollere Torte. Die könnte ich direkt für meinen Neffen nachmachen. Danke für den Tipp, sie sieht wirklich toll aus und schmeckt auch sicher himmlisch.

    Alles Liebe,
    Julia

    • Storfine 6 Februar, 2019 at 11:09 Reply

      Auch wenn nichts dran selber gemacht ist – sie schmeckt wirklich gut!
      Dein Neffe würde sich sicher freuen.
      Alles Liebe an Dich

  2. Tina 5 Februar, 2019 at 09:27 Reply

    Ich finde, dass die Torte unheimlich lecker und kreativ aussieht. Eine richtig schöne Idee! Wahrscheinlich wäre sie mir aber mittlerweile doch etwas zu süß, nach meiner zuckerfreien Phase 😉

    • Storfine 6 Februar, 2019 at 11:08 Reply

      Mir hat es nach einem kleinen Stück auch gereicht, obwohl sie wirklich lecker war. Es kommt auch immer noch auf die Art von Süße an bei mir.
      Industriezucker ist tatsächlich nicht mehr meins.
      Liebe Grüße

    • Storfine 6 Februar, 2019 at 11:07 Reply

      Ob Freunde, Sohnemann oder der ganzen Familie – die Torte hat jedem geschmeckt.
      Auch wenn sie eigentlich ganz einfach ist.
      Liebe Grüße

Leave a reply