Gemüsenudel-Auflauf low carb und meine Küchenhelfer

3767
14
Share:
Gemüsenudel Auflauf-Zoodles-lowcarb-low carb-Rezept

„Wie kannst Du nur auf Nudeln verzichten?“ Das ist eine der Fragen, die mir auch zwei Jahre nach meiner Ernährungsumstellung immer noch gestellt werden. Meine Antwort darauf ist immer dieselbe: „Muss ich nicht, ich nutze Alternativen.“ Low Carb wird heute oftmals noch mit Verzicht gleichgesetzt. Dabei verzichte ich heute viel weniger, als früher. Ich esse einfach nur anders. Auch ich hab mir damals die Frage gestellt, ob ich tatsächlich ohne Semmeln, Reis, Kartoffeln oder eben auch Nudeln auskomme. Und wie ich es schaffen kann, ohne Weißmehl zu leben. Heute weiß ich, dass es nichts Einfacheres gibt. Das beste Beispiel dafür sind Gemüsenudeln, gerne auch mal als Zoodles bezeichnet. Diese gehören heute fest auf meinen Speiseplan und darum gibt es heute auch ein Rezept für einen Gemüsenudel-Auflauf low carb für Euch. Ein paar Informationen zum Thema Zoodles habe ich dann auch gleich noch für Euch dabei.

Zoodles – was ist denn das?

Das Wort Zoodles setzt sich ursprünglich aus den Wörtern Zucchini und Nudeln (engl. Noodles) zusammen. So stehen die Zoodles überwiegend für Nudelersatz aus Zucchini. Sucht man heute nach Zoodles-Rezepten bemerkt man aber schnell, dass das Wort generell für Nudelersatz aus Gemüse bzw. eben Gemüsenudel steht.

Welche Gemüsesorten eignen sich besonders als Nudelersatz?

Neben den Zucchini, für die es besonders viele Rezepte gibt, kann man aber auch viele andere Gemüsesorten verwenden. Karotten, Rettich, Kohlrabi, Petersilienwurzel oder auch Kürbis sind dafür besonders geeignet. Oder auch Rote Beete oder Süßkartoffeln lassen sich ganz unkompliziert zu Nudelersatz verarbeiten. All diese Sorten lassen sich warm oder auch kalt essen und wie echte Nudeln weiterverarbeiten. Besonders schön sehen die Gemüsenudeln natürlich aus, wenn man einen Spiralschneider dafür benutzt.

Gemüsenudel Auflauf-Zoodles-lowcarb-low carb-Rezept

Ein Spiralschneider muss her!

Heute weiß ich, wie wichtig der ein oder andere Küchenhelfer ist. Eine meiner ersten Anschaffungen war ein Spiral- bzw. Julienneschneider, bei dem ich noch per „Handarbeit“ mein Gemüse zu Nudeln verarbeitet habe. Ein wenig leichter wurde es, als ich mir einen Spiralschneider zulegte, bei dem man das Gemüse nur einspannen und dann kurbeln muss. Das oben abgebildete Modell habe ich übrigens im Onlineshop Moderne Hausfrau gefunden und möchte es nicht mehr missen. Natürlich kann man die Nudeln auch mit einem Sparschäler passend schneiden. Dazu bin ich inzwischen aber ehrlich gesagt zu faul und freue mich immer über die Technik, die das Gemüsenudeln schneiden so einfach wie möglich macht.

Aber jetzt genug erzählt. Jetzt kommt das Rezept für meinen schnellen Gemüsenudel-Auflauf low carb.

Gemüsenudel Auflauf-Zoodles-lowcarb-low carb-Rezept

Zutaten Gemüsenudel-Auflauf low carb (für 2 Portionen):

  • 800 – 1000g frisches Gemüse (bei mir waren es: 3 mittelgroße Karotten, zwei Zucchini, ein Rettich und zwei Petersilienwurzeln)
  • 2 Knoblauchzehen oder eine Zwiebel
  • 3 Eier
  • 3 EL ÖL (Sonnenblumenöl oder Olivenöl)
  • 20g bzw. 2 EL Frischkäse
  • 50g geriebener Käse
  • Gewürze wie Salz, Pfeffer, Muskat oder anderes zum Abschmecken
  • 1 EL Kräuter nach Geschmack

Gemüsenudel Auflauf-Zoodles-lowcarb-low carb-Rezept

Zubereitung:

Den Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

Das Gemüse mit einem Spiralschneider in Nudelform schneiden.

In einem Topf Salzwasser zum Kochen bringen. Anschließen die Temperatur reduzieren.

Die Karotten- und Petersilienwurzelnudeln ins Wasser geben und ca. 5 Minuten köcheln. Nun die Rettichnudeln dazugeben und ca. 2 weitere Minuten mitköcheln lassen.

Zuletzt die Zucchininudeln dazugeben. Diese kurz erwärmen und dann alles in einem Sieb abgießen.

In einer Pfanne den Knoblauch im Öl anschwitzen und die Nudeln dazugeben. Diese kurz im Knoblauchöl schwenken und dann in eine Auflaufform geben.

Dabei müsst Ihr nicht unbedingt solche „Nester“ wie ich zaubern. Ihr könnt auch alles buntgemischt in die Auflaufform geben.

Nun die Eier kräftig mit dem Frischkäse verrühren und nach Geschmack würzen. Hier braucht Ihr nicht sparsam sein. Nutzt einfach die Gewürze, die Euch am liebsten sind. Salz & Pfeffer nur nicht vergessen.

Die Eimischung über die Nudeln geben, den Käse darüber verteilen und dann für 20 Minuten im Ofen backen.

Und schon habt Ihr einen leckeren Nudelauflauf, der richtig gut schmeckt und dabei gesund ist und satt macht.

Gemüsenudel Auflauf-Zoodles-lowcarb-low carb-Rezept

Nährwerte für meinen Gemüsenudel-Auflauf low carb pro Portion:

  • kcal: 376
  • Kohlenhydrate: 13g
  • Fett: 26g
  • Eiweiß: 19g

Bitte beachtet, dass sich die Nährwerte je nach verwendetem Gemüse natürlich ändern können. Karotten und Petersilienwurzeln haben einen relativ hohen KH-Wert, während Zucchini und Rettich wenige Kohlenhydrate haben.

Aber egal welches Gemüse – generell gilt hier, dass die Kohlenhydrate in Form von Balaststoffen und auch Zucker besser und schneller verstoffwechselt werden.

Und jetzt lasst es Euch schmecken!

14 comments

    • Storfine 28 Januar, 2019 at 11:21 Reply

      Pastinaken habe ich früher für die Babynahrung verwendet. Und jetzt werden damit low carb „Bratkartoffeln“ gemacht.
      Da fällt mir ein: das Rezept muss ich Euch auch noch verraten.
      Liebe Grüße

  1. Tamara 27 Januar, 2019 at 13:20 Reply

    Dieses Rezept muss ich unbedingt gleich ausprobieren! Ich finde die Zoodles richtig lecker und koche sie manchmal ganz klassisch mit Tomatensauce.

    Liebe Grüße,
    Tamara

    • Storfine 28 Januar, 2019 at 11:20 Reply

      Da sind sie auch lecker. Aber auch mit allen anderen Saucen, die Pasta lecker machen.
      Oder auch mit Garnelen, wenn man die mag. Das ist das tolle, dass man die wie Nudeln weiterverarbeiten kann.
      Herzlichst

    • Storfine 28 Januar, 2019 at 11:29 Reply

      Unbedingt kaufen. Das macht das Gemüsenudelschneiden viel, viel einfacher.
      Und schneller natürlich.
      Ich schick Dir liebe Grüße
      Sandra

  2. L♥ebe was ist 27 Januar, 2019 at 23:43 Reply

    ohh das schaut sehr lecker aus und ist für mich als jemand, der nicht so gerne Pasta isst, genau das richtige 🙂
    ich mag solche Gemüse-Nudeln auch sehr gerne, aber als Auflauf habe ich sie bisher nicht probiert – das wird direkt mal auf meine To-Do-Liste gesetzt 🙂

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

    • Storfine 28 Januar, 2019 at 11:25 Reply

      Das freut mich liebe Tina!
      Ach, daraus kann man einfach alles zaubern. Einfach wild probieren.
      Herzliche Grüße

  3. Tina 29 Januar, 2019 at 11:02 Reply

    Du hast wirklich leckere Rezepte auf deinem Blog! Am liebsten will man sich gleich in die Küche stellen und anfangen zu kochen. Vor allem sind das alles so kreative Einfälle!

    • Storfine 29 Januar, 2019 at 13:41 Reply

      Danke liebe Tina!
      Ich stehe auch viel in der Küche. Wenn ich mal loslege, dann gibt es an einem Tag schon mal drei verschiedene Brote.
      Gut, dass man alles einfrieren kann.
      Liebe Grüße an Dich!

  4. Avaganza 29 Januar, 2019 at 21:33 Reply

    Ich gebe zu ich habe Zoodles noch nie probiert und habe dann doch immer die klassischen Nudeln gemacht. Aber ich muss jetzt echt mal die gesunde Alternative ausprobieren. Nachdem ich abnehmen möchte, spare ich damit echt viel Kalorien und tu meinem Körper Gutes.

    Danke dir für dieses Rezept!
    lg
    Verena

    • Storfine 30 Januar, 2019 at 09:59 Reply

      Das auf jeden Fall liebe Verena!
      Auch die Vitaminaufnahme wird dadurch bestens unterstützt. Ich mag normale Pasta tatsächlich gar nicht mehr.
      Liebe Grüße an Dich

Leave a reply