Schwedischer Mandelkuchen – lowcarb, saftig, fruchtig, lecker

Share:
Schwedischer Mandelkuchen-lowcarb-low carb-Mandelkuchen mit Zitrone

5An Mandeln, egal in welcher Form – kommt man bei einer Ernährung nach low carb einfach nicht vorbei. Gerade Mandelmehl sowie gemahlene Mandeln sind gefühlt in jedem zweiten Rezept zu finden. Und heute gibt es einen Mandeloverload. Naja – nicht ganz so schlimm. Mein Schwedischer Mandelkuchen überzeugt auch mit einem Hauch Zitrone und schmeckt richtig frisch und ist richtig fluffig. Und hier kommt das Rezept für Euch.

Zutaten Schwedischer Mandelkuchen:

  • 250g blanchierte Mandeln
  • 6 Eier
  • Mark einer Vanilleschote
  • 5g Guarkernmehl*
  • 1 TL Backpulver auf Weinsteinbasis
  • 250g Xucker
  • 2 Zitronen (Saft und Abrieb)
  • 100g Mandelblättchen gehobelt

optional:

Schwedischer Mandelkuchen-lowcarb-low carb-Mandelkuchen mit ZitroneZubereitung:

Den Backofen auf 170 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine Backform mit ca. 24 – 26 cm Durchmesser einfetten und bereitstellen.

Nun die Zutaten vorbereiten/abwiegen. Dazu die Zitronen reiben und den Saft auspressen. Das Mark aus der Vanilleschote entnehmen und die Eier trennen.

Das Eiweiß in einer Schüssel sehr steif schlagen und kurz auf die Seite stellen.

In einer weiteren Schüssel das Eigelb und den Xucker sehr schaumig schlagen. Nun nach und nach die Mandeln, das Guakernmehl, das Vanillemark, Zitronensaft- und Abrieb sowie Backpulver hinzugeben und gut miteinander verrühren.

Anschließend die erste Hälfte des steifen Eiweiß unterheben und nochmals gründlich mischen. Zuletzt den Rest des Eiweiß vorsichtig unterheben und nicht mehr zu sehr rühren.

Die Masse in die vorbereitete Backform geben, glattstreichen und die Mandelblättchen gleichmäßig darüber verteilen.

Nun für ca. 35 Minuten im Backofen auf mittlerer Schiene backen. Um sicher zu gehen, dass der Kuchen durch ist, kurz vor der Entnahme eine Stäbchenprobe machen.

Nachdem der Kuchen vollständig ausgekühlt ist, könnt Ihr Ihn nach Lust und Laune mit ein wenig Puderzucker bestreuen oder einfach genießen, wie er eben ist. Und der ist richtig lecker.

Schwedischer Mandelkuchen-lowcarb-low carb-Mandelkuchen mit Zitrone

Je nachdem kann man 12 oder auch 16 Stücke aus dem Kuchen schneiden.

Ich hab mich für 12 entschieden. Wenn schon Kuchen, dann richtig.

Nährwerte pro Stück:

  • kcal: 227
  • Kohlenhydrate: 2,5g
  • Fett: 20g
  • Eiweiß: 10g

Sind das nicht tolle Nährwerte? Also ich finde schon. Und jetzt wünsche ich Euch  viel Spaß beim Nachbacken.

*Amazon-Partnerlink

18 comments

    • Storfine 14 Januar, 2019 at 13:43 Reply

      Das freut mich liebe Katja!
      Es ist wirklich eines meiner Lieblingsrezepte und dabei ganz einfach in der Zubereitung.
      Herzlichst

  1. Salvia von Liebstöckelschuh 14 Januar, 2019 at 20:44 Reply

    Der Mandelkuchen sieht ja mal lecker aus! Ich liebe fast alles mit Mandeln. Wusste gar nicht, dass die in der LowCarbSzene so beliebt sind. Bei der Gelegenheit fiel mir jetzt gerade ein, dass ich auf dem Blog auch einen Mandelkuchen habe, allerdings in einer 18er odere 20er Springform gebacken und komplett ohne Mehl. Wenn’s von Interesse ist, dann einfach mal nach „Traditioneller Zeitumstellungskuchen“ suchen.
    Viele Grüße
    Salvia von Liebstöckelschuh

  2. Bea 14 Januar, 2019 at 22:25 Reply

    Hallo Sandra,

    oh man, ich habe förmlich den Geschmack von deinem tollen Mandelkuchen auf der Zunge. Ich bin ja eigentlich eher selten ein Fan von trockenen Kuchen, aber sieht echt fluffig aus. Klasse Rezept.

    Liebe Grüße
    Bea

    • Storfine 15 Januar, 2019 at 11:00 Reply

      Liebe Bea,

      der ist überhaupt nicht trocken. Das ist ja das tolle daran. Und wirklich leicht und fluffig. Unbedingt ausprobieren.
      Herzliche Grüße an Dich!

  3. Tina 15 Januar, 2019 at 10:59 Reply

    Mmmm, wie lecker. Das Rezept hab ich auch gleich abgespeichert. Den Kuchen backe ich auf jeden Fall nach. Danke für das Rezept 🙂

  4. Avaganza 15 Januar, 2019 at 13:18 Reply

    Dieser Kuchen sieht sehr lecker aus und ist genau meines … weil ich Mandeln sehr mag. Ich bin schon gespannt wie er meinen Kindern schmecken wird. Ich werde dein Rezept nämlich gleich am Wochenende ausprobieren.

    Liebe Grüße
    Verena

    • Storfine 15 Januar, 2019 at 14:05 Reply

      Das freut mich liebe Verena! Und ich bin mir sicher, dass das Rezept auch Deinen Lieben schmeckt.
      Herzliche Grüße an Dich

Leave a reply