Zwetschgenkonfitüre mit Schuss low carb – schnell noch die Zwetschgen- und Pflaumenzeit ausnutzen

Share:
Zwetschgenkonfitüre mit Schuss lowcarb-Rezept-Xylit-abnehmen

Ist man auf der Suche nach low carb Konfitüre, wird man heute schnell fündig. Inzwischen gibt es den einen oder anderen Anbieter, der diesen leckeren Fruchtaufstrich auch ohne zusätzlichen Zucker anbietet.  Und auch, wenn es einige der süßen Aufstriche schon fertig gibt – selbst gemacht schmecken sie doch noch einfach besser. Und vor allem kann man sich seine Sorten so zusammenstellen, wie man sie am liebsten hat. Seit jeher sind Aufstriche mit Zwetschge bzw. Pflaume mein absoluter Favorit. Und daher gibt es jetzt mein Rezept für Zwetschgenkonfitüre mit Schuss.

Wie auch bei der klassischen Konfitüre braucht es Geliermittel. In dem Fall eben GelierXucker. Ich war ja Anfangs wirklich ein wenig skeptisch, ob das so einfach funktioniert, wie ich es sonst gewohnt bin. Konfitüre ist ja seit jeher kein Hexenwerk. Aber dass das auch mit Xylit so einfach geht, hätte ich nicht gedacht. Aber es hat wunderbar geklappt und so habe ich meine Lieblingsaufstriche immer bei mir auf Vorrat. Man muss bei einer Ernährung nach low carb wirklich auf nichts verzichten.

Zwetschgenkonfitüre mit Schuss-lowcarb-Rezept-Xylit-abnehmen

Zutaten für meine Zwetschgenkonfitüre mit Schuss:

  • 2 Kilo entsteinte Zwetschen oder Pflaumen
  • 1kg GelierXucker (2:1)*
  • 4cl Rum (entweder 40% Pott oder 54% Jamaica-Rum)
  • 1 EL Zitronensaft
  • Gläser zum Abfüllen

Zubereitung der Zwetschgenkonfitüre mit Schuss:

Die Zwetschgen waschen, entkernen und in kleine Stücke schneiden.

Nun die Zwetschgen in einen großen Topf geben, den GelierXucker dazu schütten und feste durchrühren.

Die Masse sprudelnd aufkochen lassen, bis das Obst weich ist. Das dauert rund 4 – 5 Minuten.

In der Zwischenzeit die Gläser mit heißem Wasser auskochen und bereitstellen.

Sobald die Zwetschgen weich genug sind, die Konfitüre zusätzlich mit einem Zauberstab möglichst gut pürieren.

Jetzt den Rum dazugeben und gut umrühren.

Zuletzt den Zitronensaft dazugeben und weiter gründlich rühren.

Solltet Ihr unsicher sein, ob nach der Zugabe von Rum die Masse geliert, so macht einfach kurz eine Gelierprobe. Dazu einfach einen Teelöffel der Konfitüre auf einen kleinen, am besten gekühlten Teller geben und ein wenig warten.

Wenn Ihr mit dem Ergebnis zufrieden seid, dann die Mischung zügig in die heißen, bereitstehenden Gläser umfüllen, gut verschließen und auf den Kopf stellen.

Jetzt braucht es ein wenig Geduld. Die Gläser müssen abkühlen, damit die Konfitüre geliert. Einfach über Nacht stehen lassen und dann zum Frühstück dieses tollen Aufstrich genießen.

Zwetschgenkonfitüre mit Schuss lowcarb-Rezept-Xylit-abnehmen

Auch das Brot ist low carb – wollt Ihr das Rezept?

Nährwerte pro Portion (ausgehend von ca. 65 Portionen á 30g)

  • kcal: 23
  • Kohlenhydrate: 3,5g
  • Eiweiß: 0,2g
  • Fett: 0,06g
  • Alkohol: 0,28g

Die fertige, verschlossene Konfitüre am besten kühl und trocken lagern. Dann hält sie auch mindestens ein Jahr.

Der GelierXucker ist übrigens auch geeignet, um Gelee herzustellen. Ob ich es zu Weihnachten mal mit einem feinen Glühweingelee probiere?

*Dieser Beitrag enthält Affiliate-Links. Solltet Ihr über diesen Link bestellen, erhalte ich eine kleine Provision. Das ändert aber nichts an Eurem Preis.

18 comments

    • storfinenblog 5 Oktober, 2018 at 08:19 Reply

      Und wie…
      Auch idealer Ersatz, wenn man gerade unbändige Lust auf Süßes hat.

      Liebe Grüße an Dich
      Sandra

    • storfinenblog 7 Oktober, 2018 at 15:43 Reply

      Schau Dich gerne auch mal bei meinen anderen Rezepten um. Für Naschkatzen bist Du hier genau richtig.
      Sei lieb gegrüßt

    • storfinenblog 7 Oktober, 2018 at 15:41 Reply

      Ich finde es so wunderbar, dass man dank des Zuckeraustauschstoffes auf nichts verzichten muss.
      Schon gar nicht auf die heißgeliebte Konfitüre.
      Ichs chick Dir liebe Grüße

  1. Avaganza 5 Oktober, 2018 at 19:14 Reply

    Wir haben noch viele Zwetschken von unserem Baum übrig, da kommt mir dein Rezept wirklich sehr gelegen. Vielen Dank … sieht einfach nur lecker aus. Ich werde das gleich mal am Wochenende ausprobieren.

    Liebe Grüße
    Verena

    • storfinenblog 7 Oktober, 2018 at 15:40 Reply

      Ich finde Selbstgemachtes irgendwie immer besser. Und vor allem kann ich sie wirklich komplett nach meinem Geschmack machen.
      Liebe Grüße an Dich

  2. Heike 5 Oktober, 2018 at 20:11 Reply

    Das klingt nach einer leckeren Konfitüre!
    Ich bin schon seit längerer Zeit auf der Suche nach einem guten Rezept ohne Zucker, mein Sohn liebt Marmelade und ich finde es schon erschreckend, wieviel Zucker da drin steckt.
    Daher werde ich dieses Rezept ausprobieren, Zwetschgen haben wir immerhin noch genügend zuhause 🙂

    Bis bald

    xoxo
    Heike

    • storfinenblog 7 Oktober, 2018 at 15:45 Reply

      Xylit als Zuckeraustausch ist wirklich eine tolle Alternative und wirkt im Körper auch ganz anders.
      Aber vorsichtig sein – es kann zu Magengrummeln und abführender Wirkung kommen, wenn man zuviel davon erwischt. Wie halt bei allem,
      was irgendwie zuckerfrei ist.
      Liebe Grüße an Dich
      Sandra

  3. Miri 10 Oktober, 2018 at 20:14 Reply

    Ob lowcarb oder nicht, ich liebe alles mit Zwetschgen bzw. Pflaumen zu tun hat 😍 Danke dir für das leckere Rezept, dass ich auch meiner Mama weiterleiten werde, die gerade tüchtig abspeckt.

    Ein Lächeln,

    Miri von thesoulfoodtraveller.com

Leave a reply