LowCarb – Erdnussbutter-Pralinen

Share:
LowCarb - Erdnussbutter-Pralinen - Rezept - gesund

Es ist ja schon gemein: da sitzen meine beiden Männer derzeit abends auf der Couch und futtern vor mir Chips und andere Leckereien und schauen dabei die Fußball-Weltmeisterschaft. Und ich? Ich sitz daneben und hätte dann und wann auch eine riesen Lust auf eine Nascherei. Damit ich jetzt nicht mehr leiden muss, gibt für mich jetzt auch eine Leckerei, die ich zwischendurch und auch am Abend auf der Couch genießen kann, ohne gleich ein schlechtes Gewissen zu haben. Diese leckeren LowCarb – Erdnussbutter-Pralinen habe ich beim LC-Kompendium entdeckt. Allerdings hat da das Rezept nicht so ganz funktioniert und ich habe es ein wenig für mich abgeändert. Aber jetzt verrate ich Euch mehr über diese tolle Süßigkeit.

LowCarb - Erdnussbutter-Pralinen - Rezept - gesund

Zutaten:

  • 120g Erdnussbutter (100% Erdnüsse)
  • 100g Butter
  • 100g Erythrit
  • 50g Mandelmehl
  • 100g Schokolade (Xucker oder mind. 90%)
  • 50ml Sahne

Zubereitung der LowCarb – Erdnussbutter-Pralinen:

Eine Auflaufform mit Frischhaltefolie auskleiden. Ich habe hier wieder meine kleine Form in der Größe 15 x 22cm genommen.

Nun die Butter mit der Erdnussbutter und 80g Erythrit bei mittlerer Temperatur in einen kleinen Topf geben. Die Mischung erwärmen, sodass die Zutaten sich gut miteinander verrühren lassen.

Sobald die Butter geschmolzen ist und der Zucker sich aufgelöst hat, den Topf vom Herd nehmen und zügig das Mandelmehl einrühren.

Nun die Masse in die bereitgestellte Auflaufform geben und glatt streichen. Diese sollte etwa so groß sein, dass die Erdnussbutter-Masse ca. 1 cm hoch ist.

Die Form nun für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

Wenn alles ausgehärtet ist, über einem heißen Wasserbad die Sahne mit den übrigen 20g Erythrit erwärmen und die Schokolade darin unter Rühren schmelzen.

Zuletzt die fertige Schokoladen-Sahne-Mischung gleichmäßig auf der Erdnussbutterschicht verteilen und im Kühlschrank mindesten eine weitere Stunde aushärten lassen.

Sobald alles fest geworden ist, lässt sich der Block dank der Frischhaltefolie einfach aus der Auflaufform entfernen.

Zum Schluß nur noch die Masse mit einem scharfen Messer in kleine Stücke schneiden. Bei meiner Größe der Auflaufform hat das 32 Stück Pralinen ergeben.

Die Pralinen halten sich bis zu 6 Tagen im Kühlschrank. Wobei ich mir sicher bin, dass die nicht halb so lang halten.

LowCarb - Erdnussbutter-Pralinen - Rezept - gesund

Nährwerte pro Praline (ausgehend von 32 Stück):

  • kcal: 75g
  • Kohlenhydrate: 0,85g
  • Fett: 6,7g
  • Eiweiß: 2,1g

Da die Pralinen doch recht süß und reichhaltig sind, reichen da auch wenige Stück aus, um den Hunger nach Süßem zu stillen.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

12 comments

  1. The Road Most Traveled 24 Juni, 2018 at 15:05 Reply

    Vielen Dank für ein einfaches und doch einigermaßen gesundes Schlicker-Rezept. Erdnussbutter ist super lecker und in Pralinenform unwiderstehlich.
    Rezept wird abgespeichert!

    Schönen Sonntag dir!
    Michelle | The Road Most Traveled

    • storfinenblog 24 Juni, 2018 at 15:46 Reply

      Dankeschön liebe Michelle!
      Erdnussbutter mochte ich früher gar nicht – inzwischen liebe ich sie, weil sie in der lowcarb-Küche tolle Ergebnisse liefert.

      Einen schönen Sonntag wünsche ich Dir
      Sandra

  2. L♥ebe was ist 24 Juni, 2018 at 15:13 Reply

    ohh das schaut ja mal wieder super gut aus! ich mag die Kombination aus Schoko und Erdussbutter super gerne – außerdem ist es toll, dass sich dein Rezept auch für mich anpassen lässt, wo ich ja keine Milchprodukte esse 😉

    muss ich mir merken und schleunigst mal ausprobieren!

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

    • storfinenblog 24 Juni, 2018 at 15:45 Reply

      Das freut mich, liebe Tina!
      Ja, vieles kann man ja auch ersetzen. Nutzt du dann z. B. Mandel- oder Reismilch? Oder verzichtest Du auch auf diese?

      Ich schicke Dir liebe Grüße
      Sandra

  3. Claudia 24 Juni, 2018 at 18:04 Reply

    Super..ich mag solche rohveganen Riegel und mit Schoki sowieso! Kaufst Du das Mendelmehl oder machst Du es aus Mandeln selbst?
    Liebe Grüße Claudia

    • storfinenblog 26 Juni, 2018 at 08:27 Reply

      Hallo liebe Claudia,

      ich kaufe es immer. Wobei mein Maschinchen das könnte. Aber das Mehl, dass ich für mich entdeckt habe, funktioniert bei wirklich allem, was ich damit mache.
      Ist auch nicht üblich und je nach Mandelmehl unterschiedlich.

      Liebe Grüße an Dich!

    • storfinenblog 26 Juni, 2018 at 08:28 Reply

      Genau! Einfach vegane Schoki, dann müsste es passen, oder?
      Ist furchbar lecker und hat echt Suchtpotential.

      Ich schick Dir liebe Grüße!

  4. Emilie 6 Juli, 2018 at 11:14 Reply

    OMG das klingt unglaublich lecker! Muss ich mal nachbacken 🙂 Ich habe meine Ernährung vor Kurzem auf Low-Carb und teilweise no-Carb umgestellt, da kommt das ja wie gerufen!
    Liebe Grüße,
    Emilie von LA MODE ET MOI

    • storfinenblog 8 Juli, 2018 at 09:29 Reply

      Dann unbedingt ausprobieren. NoCarb und Keto habe ich anfangs auch gemacht. Inzwischen ist mir nur noch wichtig, mein Gewicht zu halten.

      Liebe Grüße an Dich
      Sandra

Leave a reply