LowCarb – saftiger Beerenkuchen vom Blech

Share:
LowCarb saftiger Beerenkuchen vom Blech Rezept

Ich liebe Blechkuchen. Und ich liebe Beeren aller Art. Bald ist es ja wieder soweit und die Beerenzeit beginnt auch bei uns. Ich muss allerdings zugeben, dass ich auch mal gerne auf Beeren aus Spanien & Co. oder aber auch Tiefkühlbeeren zurückgreife. Vor allem dann, wenn es um so einen leckeren LowCarb – saftiger Beerenkuchen vom Blech geht.

Zutaten für den saftigen Beerenkuchen:

  • 3 Eier
  • 4EL Xylit
  • 80g flüssige Butter
  • 80g Frischkäse
  • 150g Mandelmehl
  • 1 Packung Backpulver auf Weinsteinbasis
  • 100g Himbeeren
  • 150g Heidelbeeren

LowCarb Beerenkuchen vom Blech Rezept

Zubereitung des LowCarb – saftiger Beerenkuchen vom Blech:

Den Backofen auf 170 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

Die Eier in eine Schüssel geben und mit dem Xylit schaumig schlagen. Jetzt die flüssige Butter und den Frischkäse dazu geben  und glatt rühren.

Nun das Backpulver sowie das Mandelmehl unterrühren und zu einem homogenen Teig verrühren.

Zuletzt die Masse in eine eckige Springform (das ist meine: Dr. Oetker Brownie-Backform, Schokoladenkuchenform aus der Serie „Modern Baking – Retro Design“ mit zweifarbiger, keramisch verstärkter Premium-Antihaftbeschichtung (Farbe: Rosa/Creme), Menge: 1 Stück) füllen und mit den Beeren bedecken.

Den Blechkuchen für rund 40 – 50 Minuten backen.

Tips:

Selbstverständlich könnt Ihr auch andere Beeren verwenden. Ich habe den Kuchen auch schon mit Erdbeeren und Johannisbeeren gemacht. Heidelbeeren müssen aber immer sein.

Der Kuchen funktioniert auch mit Tiefkühlbeeren.

Fertig ist der Kuchen, wenn der Teig leicht gebräunt ist. Zur Sicherheit hier eine Stäbchenprobe machen.

Hier kommen auch noch die Nährwerte, die sich mal wieder sehen lassen können. Wie immer richten sich diese ja nach den jeweiligen Stücken. Ich bekomme 8 große oder 16 kleinere Stücke (wie auf dem Foto) aus dem fertigen Kuchen.

LowCarb - saftiger Beerenkuchen vom Blech Rezept

Nährwerte für 8 Stück

  • kcal: 206
  • Kohlenhydrate: 3g
  • Eiweiß: 12g
  • Fett: 15,25

Der Kuchen ist innen wirklich supersaftig und schmeckt beerig süß. Für Naschkatzen ist dieser LowCarb – saftiger Beerenkuchen vom Blech genau das Richtige.

Und das Beste daran: es geht mal wieder einfach und schnell. Und die Nährwerte sind super.

Sagt Bescheid, wenn Ihr den Kuchen ausprobiert habt und wie er Euch geschmeckt hat.

Share:

10 comments

  1. Mo 7 April, 2018 at 15:00 Reply

    Mh…. das sieht nicht nur lecker aus, das ist es mit Sicherheit auch. Ich liebe ja Heidelbeeren. Obwohl ich ja nicht so der Kuchenesser bin, wäre dies genau das richtige für mich. Probiere ich aus, lieben Dank für das Rezept.

    Liebe Grüße,
    Mo

    • storfinenblog 8 April, 2018 at 09:44 Reply

      Gerne Mo!

      Ich bin ein absoluter Blechkuchenfan und bin froh, dass ich darauf trotz Low Carb nicht verzichten muss.

      Herzliche Grüße
      Sandra

    • storfinenblog 8 April, 2018 at 09:46 Reply

      Dankeschön liebe Tina!

      Saftige Kuchen liebe ich auch und bin froh, nicht darauf verzichten zu müssen.

      Sei lieb gegrüsst
      Sandra

    • storfinenblog 8 April, 2018 at 09:46 Reply

      Und er schmeckt sooooo lecker. Definitiv eines meiner LIeblingsrezepte!

      Ganz liebe Wochenendgrüße an Dich
      Sandra

    • storfinenblog 8 April, 2018 at 09:44 Reply

      Da gibts tatsächlich Unterschiede, nicht alle Mandelmehle sind gleich.

      Wenn Du probiert hast, sag Bescheid…

      Liebe Sonntagsgrüße
      Sandra

Leave a reply

%d Bloggern gefällt das: