LowCarb – feine Lebkuchen mit Schokolade

Share:
Lebkuchen LowCarb low carb Weihnachten Gebäck

Bei mir wird noch immer fleissig gebacken und wie schon im vorletzten Beitrag erwähnt gibt es heute ein Rezept für leckere LowCarb Lebkuchen für Euch.

Ich kann Euch gar nicht sagen, wie fein die schmecken. Auch meine Männer sind davon begeistert und meinen, dass diese besser sind, als die gekauften Lebkuchen, die schon seit September im Handel stehen.

Und wie immer sind sie total einfach in der Zubereitung. Die Nährwerte dazu sind auch in Ordnung. Hier kommt es aber hauptsächlich auf den Schokoladenüberzug an; aber dazu später mehr.

Zutaten für 9 Lebkuchen:

  • 3 Eier
  • 120 g Xylit
  • 200 g gemahlene Haselnüsse
  • 50 g gehackte Haselnüsse
  • 50 g gehackte Mandeln
  • 15 g Lebkuchengewürz
  • 1 Fläschchen Rum-Aroma
  • 1 TL Pottasche
  • 1 TL Wasser
  • 1 TL Zimt
  • 100g Schokolade nach Geschmack ohne Zuckerzusatz

Lebkuchen LowCarb low carb Weihnachten Gebäck

Zubereitung der Lebkuchen:

Den Backofen auf 180 Grad (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

Lege ein mit Backpapier ausgelecktes Backblech bereit.

Die Pottasche in dem Teelöffel Wasser auflösen.

Nun die Eier in einer großen Schüssel aufschlagen und dann vorsichtig das Xylit und das Fläschchen Rum-Aroma dazugeben. Zum Schluß die aufgelöste Pottasche hinzugeben. Solange verquirlen, bis die Eimasse cremig ist.

Die trockenen Zutaten ( Haselnüsse, Mandeln, Lebkuchengewürz und Zimt) miteinander vermischen.

Nun die trockene Zutatenmischung zur Eimasse hinzugeben und alles mit dem Handrührgerät zu einem formbaren Lebkuchenteig verarbeiten.

Aus dem Lebkuchenteig nun protionsweise große Kugeln formen und auf dem Backblech verteilen.

Bei mir reicht der Teig immer genau für 9 Lebkuchen.

Bei Bedarf die Kugeln noch vorsichtig etwas platt drücken, sodass sie die typische Form von Lebkuchen erhalten.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass der Teig so ist, dass die Portionen auf dem Backblech ein wenig verlaufen.

Nun das Blech auf die mittlere Schiene in den Backofen schieben und 35 – 40 Minuten backen.

Auf dem Backblech abkühlen lassen.

Zuletzt die Schokolade im Wasserbad unter Rühren langsam schmelzen und die Lebkuchen damit überziehen.

Je dunkler und bitterer hier die Schokolade ist, desto weniger Kohlenhydrate haben die Lebkuchen natürlich.

Lebkuchen LowCarb low carb Weihnachten Gebäck

Ich habe welche mit 99% Schokolade von Lindt gemacht, muss aber sagen, dass die schon verdammt bitter war und meinen Männern nur mäßig geschmeckt hat.

Das zweite Blech habe ich mit Vollmilchschokolade von Xucker mit Xylit überzogen. So schnell konnte man gar nicht schauen, da waren die Lebkuchen weg.

Leider hat die Vollmilch-Variante mehr Kohlenhydrate. Ich führe Euch hier aber zum Vergleich beide auf. Die Nährwerte gelten pro STÜCK. Ein Lebkuchen hat bei mir zwischen 6o und 70g.

Nährwerte je 1 Stück:

  • kcal: 310 (99% Lindt) / 300 (Xucker Vollmilchschokolade)
  • KH: 5,55 g (99% Lindt) / 6,66 g (Xucker Vollmilchschokolade)
  • Fett: 27 g (99% Lindt) /26,3 g (Xucker Vollmilchschokolade)
  • EW: 6,5 g (99% Lindt) / 7,34 g (Xucker Vollmilchschokolade)

Die Lebkuchen sind zwar furchtbar lecker – aber keine Angst, dass Ihr davon zuviel esst. Die rund 60g davon sind so sättigend, dass ich damit schon eine Mahlzeit ersetzt habe.

Und jetzt sollte ich mich dringend an das Marzipan in der LowCarb-Variante machen. Das habe ich nämlich einer lieben Leserin versprochen, weil sie es mindestens so sehr mag wie ich.

Lasst es mich wissen, wenn Ihr die Lebkuchen ausprobiert habt!

Share:

3 comments

Leave a reply

%d Bloggern gefällt das: