Das Bad mit natürlichen Badezusätzen & Deko zum Wellnesstempel machen

196
1
Share:
Bad Badezimmer Badewanne Wellness Wellnesstempel

Unser Bad und vor allem die Badewanne ist unser ganz persönlicher Wellnesstempel. Nicht umsonst haben wir uns beim Neubau unseres Einfamilienhauses für eine der größten erhältlichen Wannen entschieden. Ob bei Stress, mit Muskelkater oder bei einer Erkältung – es gibt nichts Schöneres, als im duftenden und warmen Wasser zu liegen, um zu entspannen oder neue Kraft zu schöpfen.

Um das Badeerlebnis zu etwas Besonderem werden zu lassen, gibt es jede Menge (teure) Badezusätze. Dabei reichen für ein erholsames Bad oft schon einige natürliche Nahrungsmittel aus, die wir meist sogar im Vorratsschrank haben.

Natürliche Badewannen-Wonnen

Zimt

Ein Zimtbad ist ideal für die kalten und grauen Tage. Einfach 3 – 4 Zimtstangen in das einlaufende Badewasser geben. Es hebt die Stimmung und auch wenn es einen friert, ist es gut für die Körpertemperatur. Schon vor Jahrhunderten hat man übrigens die desinfizierende und reinigende Wirkung von Zimt entdeckt.

Tee

Habt Ihr grünen Tee im Haus? Dann gebt 5 – 10 Beutel davon in die Wanne und fertig ist ein reichhaltiges Bad voller Mineralien. Der grüne Tee hat Anti-Aging-Eigenschaften. Die Mineralien darin regenerieren die Haut und stellen deren ursprüngliche Balance wieder her. Die natürlichen Antioxidantien im grünen Tee helfen auch, den Körper zu entgiften.

Bad Badewanne Wellnesstemüel Badezimmer

Honig

Schon seit mehr als zehntausend Jahren wird Honig bereits als Heilmittel genutzt. Machen wir es doch wie unsere Vorfahren und geben Honig in unser Badewasser. Ca. 150g davon im warmen Wasser spenden nicht nur Feuchtigkeit, sondern glätten und beruhigen auch die Haut.

Zitrone

Einfach 4 – 5 Zitronen auspressen und den Saft in den Strahl den einlaufen Wassers geben. Das Bad wirkt dann erfrischend und belebt müde Haut. Ganz nach dem Motto: Sauer macht lustig! Als echtes Multitalent sorgt die Zitrone weiterhin dafür, dass die Poren verkleinert werden.

Milch

Ein Bad mit Milch und Kleopatra gehören einfach zusammen. Pro Bad 2 Liter Milch in das Badewasser geben. Die enthaltene Milchsäure macht die Haut elastisch und die Säuren wirken zellbildend und sorgen für ein reineres, frischeres Hautbild.

Hafer

Auch Hafer sorgt dafür, dass die Haut glatt und geschmeidig wird. Haferflocken wirken heilend und beruhigen gereizte und gerötete Haut. Die Haferflocken füllt ihr am besten in ein Teenetz und gebt dieses in Badewasser- So wird Eure Badewanne auch nicht zu einem Haferbrei.

Ingwer

Habt Ihr schon einmal frisch gehackten Ingwer im Badewasser ausprobiert? Nicht? Dann holt das unbedingt nach. Besonders dann, wenn Ihr unter einer Erkältung leidet oder Muskel- und Gliederschmerzen habt. Ein Esslöffel davon reicht schon aus, damit die natürlichen, antibakteriellen Eigenschaften der Knolle wirken können.

Bad baden Deko lila

Salz

Ok – schnödes Kochsalz solltet Ihr hier nicht nutzen. Statt dessen könnt Ihr Bittersalz aus der Apotheke nehmen. Dieses ist billiger, als das Tote-Meer-Salz und wirkt nach dem Sport muskelentspannend.

Mängel an Magnesium und Sulfat werden ebenfalls ausgeglichen. Rund zwei Tassen Bittersalz helfen dem Körper, sich zu regenerieren.

Ansprechende Deko – ein Muss im Bad

Neben natürlichen Badezusätzen gehören aber auch noch kuschelige Handtücher und eine ansprechende Deko zum Wohlfühlen dazu.

Passend zu unserem Bad, dass – auf meinen Wunsch hin – in lila Farbtönen gehalten ist, gibt es natürlich auch flauschige Handtücher. Mit ein paar Kerzen und Deko-Elementen in den passenden Farben sorge ich so schnell dafür, dass das Bad zu meinem Lieblingsort wird.

Da es nicht nur mir so geht, ist unser Bad dann doch recht gut frequentiert. Platz genug ist ja schließlich. Und genau deshalb gibt es jetzt noch einen dekorativen Paravent in unserem Bad.

Bad baden Paravent

Hinter diesem versteckt, stört mich auch ein duschendes Kind oder ein Zähne putzender Mann nicht.

Da bin ich ganz für mich und kann – gerade bei dem Schmuddelwetter derzeit – auch stundenlang in der Badewanne liegen. Und lesen. Und entspannen.

Einfach genießen!

Fotos: Pixabay/Sandra Storfinger

Share:

1 comment

Leave a reply

%d Bloggern gefällt das: