LowCarb – fluffiger Zitronenkuchen

Share:
Zitronenkuchen LowCarb

Ich liebe ja Zitrusfrüchte. Alles was danach schmeckt oder riecht, kommt bei mir gut an. Und daher ist dieser LowCarb – Zitronenkuchen für mich der Hit.

Wie Ihr ja wisst, müssen bei mir die Rezepte immer einfach und auch schnell funktionieren. Sobald eine Zubereitungs-Anleitung länger als eine halbe Seite ist, interessiert mich ein Rezept schon wieder weniger.

Mag ja sein, dass ich dabei einiges verpasse. Aber ich bin halt beim Kochen und Backen auch der gemütliche Typ bzw. je weniger Zutaten und je einfacher die Zubereitung desto toller finde ich das Rezept. Vor allem auch, wenn es dann noch funktioniert.

Das gilt übrigens auch für den schnellen und saftigen Zitronenkuchen hier. Wie immer natürlich LowCarb und ein echt fluffiger Genuss.

Zitronenkuchen LowCarb

Zutaten für 12 Stücke

  • 4 Eier
  • 50 Gramm Frischkäse
  • 50 Gramm Butter
  • 100 Gramm Mandelmehl
  • 1/2 Packung Backpulver
  • Saft und Abrieb von 2 Bio-Zitronen
  • 1 Prise Steinsalz
  • 4 EL Xylit
  • evtl. PuderXucker zum Bestäuben

Zubereitung LowCarb Zitronenkuchen

  1. Den Ofen auf 170 Grad vorheizen (Ober-/Unterhitze)
  2. Die Eier trennen. Das Eiklar zu einem steifen Schnee schlagen.
  3. Alle anderen Zutaten in eine Schüssel geben und zu einem glatten Teig rühren.
  4. Nun den Eischnee vorsichtig unterheben und die Masse in eine eckige Kastenform in der Größe 25x11cm füllen.
  5. Für ca. 35 Minuten im vorgeheizten Ofen backen.

Zitronenkuchen LowCarb

Tips und Tricks:

Natürlich kann man anstatt Zitronen auch Bio-Orangen verwenden. Dann ändern sich die Nährwerte allerdings leicht.

Die Backform kleide ich immer mit Backpapier aus. So lässt sich der Kuchen leichter entnehmen und bricht auch nicht. Ausbuttern funktioniert aber natürlich auch.

Wie immer unterscheiden sich Öfen und somit auch die Backzeit. Einfach den „Zahnstochertest“ machen, ob der Kuchen schon durch ist.

Und das Beste zum Schluss – die Nährwerte (die wirklich toll sind).

Pro Stück enthalten sind:

  • 104 kcal
  • 1,5g KH
  • 6,7g Eiweiß
  • 7,5g Fett

Da kann man doch wirklich nichts sagen, oder? Hier dürfen es auch gerne mal zwei Stückchen sein. Oder ein extra Klecks Sahne.

Lasst es Euch schmecken!

Share:

13 comments

    • storfinenblog 2 November, 2017 at 08:25 Reply

      Davon kann man auch ohne schlechtes Gewissen gleich mehr Stückchen nehmen ;o)

      Danke Dir und viele liebe Grüße!
      Sandra

  1. Anja 1 November, 2017 at 14:35 Reply

    Haalo. Vielen Dank für das tolle Rezeot! Es klingt einfach und wahnsinnig lecker und weil ich eben nicht der backprofi bin, ist es glaube genau richtig für mich. Wird auf jeden Fall nachgemacht!

    • storfinenblog 2 November, 2017 at 08:22 Reply

      Ich bin auch alles andere als ein Backprofi!
      Drum sollten meine Rezepte auch immer so einfach wie möglich sein.

      Laß ihn dir schmecken!
      Liebe Grüße
      Sandra

  2. Tine 1 November, 2017 at 15:43 Reply

    Hört sich mega interessant an. Mir geht es um ehrlich zu sein auch oft so, gerade wenn ich arbeiten muss, habe ich einfach keine Lust dadrauf stunden lang in der Küche zu stehen. Deswegen habe ich auf meinem Blog sportine.de eine Rubrik „copy and Taste“ wo ich meine ganzen liebsten umgürten Bzw. Schnellen Rezepte hoch lade😍

    • storfinenblog 2 November, 2017 at 08:23 Reply

      Ich hab mich da schon umgesehen! Du hast ja auch eine dauerhafte Followrin mehr ;o)
      Ernährungstechnisch liegen wir da wohl ähnlich.

      Liebe Grüße an Dich!

  3. Stefanie 1 November, 2017 at 18:46 Reply

    Huhu,

    wow, das klingt mega lecker und sieht total gut aus. Ich liebe fluffige Kuchen vor allem wenn es noch fruchtig schmeckt. 🙂 Werde ihn definitiv ausprobieren..*Jammi*

    Lg

    Steffi

    • storfinenblog 2 November, 2017 at 08:23 Reply

      Dann hoffe ich, daß er Dir so schmeckt wie mir!
      Vielleicht sagst Du mir ja Bescheid?

      Liebe Grüße an Dich!

  4. Lisa 1 November, 2017 at 21:09 Reply

    Yummy, das sieht ja super lecker aus. Und Low Carb ist es auch noch – perfekt. Wird gemerkt. 🙂

    Liebe Grüße
    Lisa

    • storfinenblog 2 November, 2017 at 08:33 Reply

      Ich drück die Daumen für die Umstellung! Gerade in der „Naschzeit“ stell ich mir das schwer vor!

      Liebe Grüße an Dich!

Leave a reply

%d Bloggern gefällt das: