Es geht mir richtig gut: über Blutwerte, Gewicht und das Abnehmen

272
6
Share:
arzt schreibtisch besuch abnehmen gesund

Eigentlich wäre ja das monatliche Haar-Update an der Reihe. Da sich da aber überhaupt nichts getan hat und die Fotos genauso aussehen würden wie letzten Monat, gibt es jetzt einfach ein Gesundheits-Update für Euch. Das große Abnehm-Update gibt es dann im Dezember – allerdings tut sich ja auch zwischendrin immer ein wenig (beim Abnehmen) und das will ich mit Euch teilen.

Es wäre einfach schön, wenn ich Euch damit motivieren könnte oder Ihr vielleicht den ein oder anderen Tip oder Anhaltspunkt mitnehmen könntet.

50 Kilo weg – was für eine geile Scheiße

Zu meinem letzten Update Mitte September waren es schon stolze 40 Kilo innerhalb eines halben Jahres. Nun ist etwas mehr als ein Monat rum und ich habe tatsächlich weitere 10 Kilo abgenommen.

Ich weiß ehrlich nicht, wie das gegangen ist, denn damit habe ich auf keinen Fall gerechnet. Gerade im Sommer ging es richtig schleppend und auch die Ärztin meinte, dass 4 Kilo im Monat völlig ausreichend und eine gesunde Abnahme sind. Warum es dann tatsächlich mehr wurde, weiß ich nicht.

Auch an der Medikation bzw. meinem Schilddrüsen-Medikament wurde nichts geändert. Und auch beim Sport habe ich nicht mehr gemacht. Allerdings bewege ich mich so inzwischen natürlich viel lieber und gehe auch gerne mal spazieren oder lege meine Wege zu Fuß zurück.

Sie haben Blutwerte wie ein Jugendlicher

Letzte Woche war nach drei Monaten die regelmäßige Blutkontrolle angesagt. Diesmal hat die Ärztin ein großes Blutbild, die Schilddrüsenwerte sowie auch Vitalstoffe wie vor einem halben Jahr angefordert und aufgrund bestimmter Werte noch einzelne Tests nachgeordert.

Ihr erster Satz am Donnerstag: „Frau Storfinger – die haben Blutwerte wie ein Jugendlicher“. Langzeitzucker, Cholesterin, Entzündungswerte und natürlich auch TSH, ft4, ft3 für die Schilddrüse waren alle in Ordnung.

Einzig und allein der Eisenwert war wieder viel zu gering und mein Eisenspeicher leer. Alle damit verbundenen Einzeltests dazu zeigten dieses Problem an. Da ich mit meiner Ärztin schon Ende Juli über eine Eiseninfusion gesprochen habe, haben wir die jetzt nachgeholt.

Entgegen aller Ängste davor, habe ich diese sehr gut vertragen. Während der Infusion wurde lediglich der Arm kalt bzw. konnte ich spüren, wie das Eisen in den Blutkreislauf gelangte. Die Infusion selbst dauerte rund eine halbe Stunde. Danach musste ich noch eine halbe Stunde in der Praxis bleiben, falls es zu unerwarteten Reaktionen kam. Diese blieben aber zum Glück aus.

Abnehmen Vitamine Medikamente

Vitamine braucht der Mensch

Wenn es um Vitaminstoffe für den Körper geht, kenne ich mich nicht wirklich aus. Ich weiß zwar, wie wichtig bestimmte Vitamine für die gesamte Funktion unseres Körpers sind, aber letztendlich muß ich mich da auf meine Ärztin verlassen.

Und das kann ich auch. Denn bei den Bluttests hat sie nicht umsonst diese Werte untersuchen lassen. Einfach, weil sie mal sehen wollten, ob denn ein Mangel besteht.

Aufgrund der Unterschiede zur ersten großen Blutabnahme waren Folsäure und Vitamin D3 rückläufig. Beides sind lebenswichtige Werte. Auch wenn diese im Normbereich (für Jugendliche) lagen, riet sie mir, hier entgegenzuwirken.

Gerade Vitamin D3 sollte ich während der kalten und sonnenarmen Wintermonate zu mir nehmen. Auch Folsäure ist bei mir ernährungstechnisch nicht im benötigten Rahmen aufzunehmen.

Der einzige Nachteil daran ist, dass sie mir die benötigten Vitamine nicht verschreiben darf. Sie bekommt dann fast immer ein schlechtes Gewissen und entschuldigt sich dafür. Gleichzeitig nennt sie mir die Preise, die ich in einer ansässigen Apotheke bezahlen müsste.

Für die beiden benötigten Vitalstoffe ist der Preis schon in Ordnung. Allerdings kaufe ich ja generell verschreibungsfreie Produkte in einer Online-Apotheke wie die Shop Apotheke. Ich glaube, da gibt es wirklich keine, bei der ich noch nicht angemeldet bin. Einfach, weil sie von verschiedenen Produkten immer die unterschiedlichsten Angebote haben.

Nur verschreibungspflichtige oder sofort benötigte Medikamente kaufe ich noch vor Ort. Denn hier dauert es mir einfach zu lange, wenn es versendet wird bzw. ich vorab das Rezept einreichen muss.

Wie geht es beim Abnehmen wohl weiter?

Gerade die (Vor-)Weihnachtszeit wird ernährungstechnisch bestimmt interessant für mich. Ich liebe Dominosteine und Plätzchen generell. Hier denke ich, dass ich das erste Mal hier wirklich verzichten muss. Es gibt viele tolle Rezepte für Kekse, aber die Dominosteine halt…

Da kann ich Eure Daumen fürs Durchhalten brauchen. Oder vielleicht einmal den einen oder anderen Arschtritt.

Und es gibt noch so viele andere gesundheitliche Aspekte, über die ich Euch berichten wollte. Aber das mache ich dann einfach mit meinem Abnehm-Update, das ja Mitte Dezember wieder ansteht.

Nachdem mich meine erneute Abnahme selbst wirklich überrascht hat, bin ich selber gespannt, wie es denn weitergeht. Und Ihr?

Share:

6 comments

    • storfinenblog 30 Oktober, 2017 at 08:03 Reply

      Danke liebe Jenny!
      Ich hoffe, daß es noch mehr wird – das Halbieren werde ich zwar nicht schaffen, aber weitere 25 Kilo wären schon noch schön.

      Liebe Wochenanfangs-Grüße!

  1. Sigrid Braun 1 November, 2017 at 19:31 Reply

    50 kg, dass ist ja unglaublich, Glückwunsch. Schön, dass es dir so gut geht, die Probleme mit den Vitaminen kenne ich auch. Ich bekomme mein Dekristoll (Vitamin D) aber verschrieben. Das ist verschreibungspflichtig, weil etwas stärker.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    • storfinenblog 2 November, 2017 at 08:21 Reply

      Danke Dir!
      Ich nehme bisher „nur“ die Vigantoletten.
      Ist ja noch kein richtiger Mangel. Einfach vorsorglich für die kalte Jahreszeit.

      Viele liebe Grüße
      Sandra

Leave a reply

%d Bloggern gefällt das: