LowCarb – Knusprige Zimt-Cheesecake-Muffins [Nachgebacken]

Share:
Zimt-Cheesecake-Muffins lowcarb

Kennt Ihr das, wenn ein herrlicher Zimtgeruch durch das Haus weht? Ich liebe diesen – zugegeben weihnachtlichen – Duft sehr. Aber nicht nur das. Zimt ist für mich einfach der Hit. Ich liebe den Geschmack. Davon kann ich nie genug bekommen und bin auch immer auf der Suche nach lowcarb-geeigneten Rezepten damit und habe Zimt-Cheesecake-Muffins gefunden.

Bei Anita von olles Himmelsglitzerdings habe ich dann in den Instagram-Stories die Cinnamon Roll Cheescake Muffins entdeckt und konnte gar nicht erwarten, bis sie das Rezept online stellt. Apropos Rezepte – ich kann Euch die Seite von Anita wirklich nur empfehlen. Und folgt Ihr auch unbedingt auf Instagram. Auch dort zeigt sie viel von Ihrem Können und informiert über Produkte und Zutaten sowie LowCarb im Allgemeinen.

Aber jetzt zurück zu den Zimt-Cheescake-Muffins: diese habe ich natürlich gleich nachgebacken und dann das Rezept für mich ein bißchen angepaßt. Aber nicht viel.

Knusprige Zimt-Cheesecake-Muffins (8 Stück)

Zutaten für den Boden:

  • 50 g Mandelmehl
  • 2 EL Xylit
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 kleine Prise Salz
  • 3 EL geschmolzene Butter

Das kommt in die Füllung:

  • 175 g Frischkäse Doppelrahmstufe
  • 4 EL Xylit
  • 50 g saure Sahne
  • Mark einer Vanilleschote
  • 1 Ei
  • 2 TL Zimt

Für die Deko bzw. das Frosting braucht man:

  • 1 EL Butter zimmerwarm
  • 2 TL Sahne
  • 1 TL Xylit

Zimt-Cheesecake-Muffins lowcarb

Und die Zubereitung ist wie immer auch ganz einfach:

Den Backofen auf 160 Grad vorheizen.

Das Mandelmehl mit dem Xylit, Zimt und Salz mischen. Die Butter schmelzen lassen und dazugeben. Nun solange verrühren, bis sich Streusel bilden.

Die entstandene Maße auf Muffinförmchen aus Silikon verteilen und ein wenig festdrücken.

Nun im vorgeheizten Ofen bei 160 Grad ca. 7 Minuten vorbacken.

In der Zwischenzeit kann man die Füllung vorbereiten. Dazu den Frischkäse mit 2 EL Xylit glattrühren.

Danach die saure Sahne, die Vanille und das Ei hinzugeben und nochmals kurz mit dem Handrührgerät vermischen.

In einer kleinen Schüssel die restlichen 2EL Xylit mit dem Zimt vermischen. So entsteht die leckere süße Knuspermischung.

Jetzt abwechselnd einen EL der Füllung auf den vorgebackenen Boden geben und danach mit der Zimt-„Zucker“-Mischung bestreuen. Das Ganze noch zweimal wiederholen bis die Förmchen voll sind.

Jetzt bei 150 Grad ca. 15 – 20 Minuten backen. Das kommt wie immer auf den Ofen an. Die Muffins sollten nicht fest oder gar braun werden. Die Konsistenz soll leicht cremig bzw. wie Wackelpudding ein.

Abkühlen lassen! Ich habe sie dazu gleich in den Kühlschrank gepackt.

Für das Frosting die restlichen Zutaten verrühren und in einen Spritzbeutel oder einen Gefrierbeutel geben. Damit dann die Muffins verzieren.

Bis zum Verzehr bitte im Kühlschrank aufbewahren.

Zimt-Cheesecake-Muffins lowcarb

Leute, ich sag es Euch: die sind so, so, so, so lecker! Vor allem, wenn sie dann eine Nacht im Kühlschrank durchgezogen sind, sind sie echt so genial. Süß, zimtig, cheesig – einfach empfehlenswert.

Wenn Ihr sie nicht so süß mögt, dann einfach andere Süßungsmittel wie Erythrit verwenden oder einfach weniger nehmen.

Hier kommen noch die Nährwerte pro Stück:

  • Kohlenhydrate: 2,3g
  • kcal: 195
  • Fett: 13,6g
  • Eiweiß: 8,2g

Probiert die leckeren Zimt-Cheesecake-Muffins unbedingt aus!

Share:

2 comments

Leave a reply

%d Bloggern gefällt das: