Color-Spots von TriTec-Hair – eine Alternative zur Perücke

378
5
Share:
TriTec-Hair Color-Spots anbringen Frisör

Inzwischen gibt es so viele „Baustellen“ in meinem Leben, daß das eigentliche Thema, weshalb ich den Blog gegründet habe – mein kreisrunder Haarausfall und wie ich damit umgehe – ein bißchen ins Abseits geraten ist. Das liegt mit Sicherheit daran, daß ich mir einfach nicht mehr so viele Gedanken darum mache.

Oder eben auch daran, daß die ganzen kleinen Tips und Tricks, um die haarlosen Stellen zu verdecken bei mir nicht mehr möglich sind. Dennoch erhalte ich viele Fragen zu den Color-Spots von TriTec-Hair. Die Infos dazu gehören zu den meist gelesenen Beiträgen hier auf meiner Seite.

Immer wieder erhalte ich dazu gleiche oder ähnliche Fragen zur Anwendung und wo man diese erhält. Heute gibt es nochmals eine kurze Zusammenfassung dazu.

In welchen Farben gibt es die Color-Spots?

Dort, wo ich sie gekauft habe, habe ich sie in 12 vorgefärbten Farben gesehen. Die Spots gibt es in klassischen Grundfarben (schwarz, mittelbraun, blond und rötlich) und dann auch noch richtig bunt und knallig (blau, rot, grün). Dazwischen gibt es auch noch ein paar Töne.

Die hellen bzw. blonden Spots kann man aber wunderbar in der Farbe der Wahl färben. Da es sich um Echthaar handelt, funktioniert das wunderbar.

Auf Wunsch macht das sogar der Hersteller. Geht aber natürlich auch selbst.

Wo sind die Color-Spots erhältlich?

Ich habe sie bisher nur bei eingetragenen Zweithaarspezialisten entdecken können. Der Hersteller achtet wohl sehr darauf, daß diese nicht „verramscht“ werden. Wenn Ihr eine Zweithaarspezialistin Eures Vertrauens gefunden habt, fragt einfach mal nach, ob sie TriTec-Hair bzw. die Color Spots im Programm hat.

Wie genau wendet man die Color-Spots an?

Entweder man läßt die Spots direkt in das Haar „einweben“ oder man nutzt diese wie ich mit einem speziellen Klebeband. Hier eine kurze Zusammenstellung, wie das bei mir mit dem Klebeband funktioniert:

Die gefärbten Spots sind im ursprünglichen Zustand rund 5cm breit und ca. 30cm lang. Sie sind mit der Fläche für das Klebeband und die Möglichkeit zum Einweben ausgestattet.

Da ich nur die Möglichkeit der Befestigung mit Klebeband nutze, kann ich den unbenötigten Teil vorsichtig abtrennen. Danach ganz einfach ein in der Länge passendes Stück Klebeband abschneiden und mit der klebrigen Seite auf den Spot drücken. Damit es besser hät bzw. sich verbindet, kann man es mit den Fingern warm reiben oder kurz anfönen.

Danach noch zuschneiden und fertig ist der Spot zur Verwendung. Zum Schluß muß nur noch die Schutzfolie des doppelseitigen Klebebands abgezogen werden und schon kann der Spot positioniert werden.

Halten die Spots auch auf nachgewachsenen Haaren und wie ist die Haltbarkeit allgemein?

Auf kahlen Stellen halten die Spots natürlich länger, als auf leichtem Flaum. Habe ich die Spots mit dem Klebeband direkt auf nackte Haut geklebt, hielten sie mit Haarwäsche rund 3 – 5 Tage. Klebt man diese auf Haare bzw. nachgewachsene Stoppeln halten sie nur 1 – 2 Tage (ohne die Haare zu waschen).

Eingewebt bzw. am Eigenhaar befestigt halten sie durchaus länger. Hier liegt es an dem, wie man die Spots beansprucht.

Mit ein wenig Übung geht das Befestigen direkt am Haar auch selbst.

Was kosten die Color-Spots von TriTec-Hair?

Hier kann ich Euch nur verraten, was die Spots bei meiner Frisörin kosten bzw. was ich dafür bezahlt habe. Für eine vorgefärbte Strähne habe ich 60,00 Euro bezahlt.

Dazu kommt noch das „Tape“. Dabei handelt es sich um ein medizinisches Produkt, daß zu keiner Reizung auf der Kopfhaut führt. Dann gibt es noch ein Mittel zum Entfetten der Haut. Das habe ich allerdings nur einmal verwendet. Beides kennt man auch zum Befestigen, wenn es um Perücken geht.

Wie tragen sich die Spots?

Toll. Einfach nur toll. Man merkt sie nicht. Egal ob eingewebt oder festgeklebt. Es entsteht kein unangenehmer Zug darauf und man kann die Haare behandeln, wie seine Eigenen. Auch Sport und Schwimmen ist kein Problem damit.

Im übrigen sind die kleinen Haarteile ja nicht nur für Menschen mit kreisrundem Haarausfall eine Möglichkeit, kahle Stellen zu verdecken. Eingewebt machen bunte Spots auch bei jedem anderen die Haare zu einem echten Hingucker. Die bunten Strähnen peppen einfach auf und man hat ohne seine Haare färben zu müssen die Möglichkeit, Akzente zu setzen.

Tri-Tec Color-Spots in den Haaren fertig blau

Ich für meinen Teil war bzw. bin begeistert von den Colors-Spots von TriTec-Hair und möchte hier ausdrücklich erwähnen, daß ich keinerlei Vergütung für die „Werbung“ erhalte.  Weder bekomme ich Produkte kostenlos oder vergünstigt noch habe ich sonstige Vorteile dadurch.

Mir liegt das Thema einfach am Herzen und weil mir die Spots lange Zeit mein Leben erleichtert haben finde ich, daß man gar nicht oft genug darüber schreiben kann.

Share:

5 comments

  1. Spielerin 17 Oktober, 2017 at 16:00 Reply

    Die bunten Strähnen sehen klasse aus und „meine Farben“ hast du auch getroffen 🙂 . Bevor ich deinen Beitrage gelesen hatte, dachte ich, Du machst rein, weil es Dir gefällt.
    Schade, dass die nicht länger halten, so ist der Aufwand doch recht groß. Kannst du denn die Stähnen selbst öfters verwenden – also nur das Klebeband erneuern ?
    Verspielte Grüßle, Simone

    • storfinenblog 18 Oktober, 2017 at 13:37 Reply

      Hallo liebe Simone,

      ja, ich kann die Strähnen immer wieder verwenden. Die sind recht robust, da aus Echthaar. Ich muss nur neues Klebeband nehmen und kann sie nutzen. Auch an anderen Stellen, sollte es da nötigt sein.

      Liebe Grüße an Dich
      Sandra

Leave a reply

%d Bloggern gefällt das: