LowCarb – alternative Naschereien ohne Zucker

Share:
LowCarb und Naschen - Süßigkeiten ohne Zucker

Als ich mich dazu entschlossen habe, mich nach LowCarb zu ernähren, wußte ich noch nicht viel darüber. Ich dachte immer, daß es jetzt mit Naschereien und Süßem vorbei ist. Ist ja auch naheliegend. „Normale“ Süßigkeiten enthalten nun mal eine hohe Menge Kohlenhydrate und genau die wollte ich ja größtenteils vermeiden.

Ich war schon immer eine Naschkatze. Übertrieben habe ich es damit zwar nie, aber das ein oder andere Gramm oder vielleicht Kilo wird dadurch schon entstanden sein.

Inzwischen weiß ich es besser. Es gibt einige Möglichkeiten, Naschgelüsten nachzugeben. Einige habe ich Euch in Form von Rezepten hier schon vorgestellt. Das ist aber bei Weitem noch nicht alles. Inzwischen gibt es viele Leckereien, die man sich auch fertig kaufen kann. Marshmallows z. B. oder auch Gummibärchen und Bonbons. Na und die üblichen Riegel (Atkins & Co.) gibt es ja sowieso.

Naschereien meist mit Xylit und Maltit

Die meisten Produkte, die ich nutze, sind mit Xylit hergestellt. Das ist ein Zuckeraustauschstoff, der aus Birkenholz und anderen Hartholzsorten gewonnen wird.

Aber auch Maltit wird oftmals in den zuckerfreien Produkten genutzt. Beide gehören zu den sog. Polyolen (Zuckeralkoholen). Dazu werde ich in naher Zukunft noch einen gesonderten Beitrag schreiben.

Nach dem halben Jahr habe ich da so meine Lieblingsleckereien gefunden. Überhaupt gibt es online wirklich eine große Auswahl an Naschereien, die man wunderbar bei einer Ernährung nach LowCarb genießen kann.

LowCarb und Naschereien Marshmallows ohne Zucker

Marshmallows von LaNouba

Ich liebe Mäusespeck. Neumodern eben auch Marshmallows genannt. Besteht eigentlich nur aus geschlagenem Eiweiß, Geliermittel und natürlich viel Zucker. Der macht Mäusespeck ja erst so richtig lecker.

Es gibt ein paar Anbieter, die zuckerfreie Marshmallows anbieten. Aber am besten schmecken mir die Produkte von LaNouba aus Belgien. Da gibt es kaum Geschmacksunterschiede zu „echtem“ Mäusespeck. Da könnte ich mich reinsetzen.

Zu kaufen gibt es die Marshmallows bei verschiedenen Online-Händlern.

Gummibärchen aus dem LCW-Shop

Ohne Tüte Gummibärchen im Schreibtisch. Ohne mich!

Ich bin und war schon immer ein großer Fan von Haribo und Co. Und ich bin froh, daß es eine ausreichende Anzahl dieser Leckereien auch zuckerfrei gibt. Und das Beste daran, die schmecken tatsächlich wie die Originale.

Die Cola-Fläschchen  z. B. sind der absolute Hit. Habe ich neben dem Früchtemix seither immer immer im Büro.

Idealerweise kommt das Gummigetier aus dem LCW-Shop auch ohne Gelantine aus und ist dazu auch noch fettarm. Was will das LowCarb-Herz auch mehr?

LowCarb und Naschereien Colaflaschen ohne Zucker

Birkenzucker Bonbons von Wennings

Bonbons, oder wie in Bayern „Guadl“ mag ich schon immer gern. Viele der erhältlichen Bonbons von großen Herstellern sind oftmals sowieso zuckerfrei, da mit Xylit hergestellt.

Es gibt aber noch ganz besondere Bonbons. Solche, die von einem kleinen Familienhersteller in Handarbeit hergestellt werden. Ätherische Öle und natürliches Bio-Färbepulver, wie Rote Bete, Curcuma- oder auch Spinatpulver machen die Naschereien zu etwas Besonderem.

Das Beste an den Birkenzucker-Bonbons ist aber, daß sie sich so ganz nebenbei als Kariesprophylaxe eignen. Xylit hat eine vorbeugende Wirkung gegen Karies. Das wurde schon in zahlreichen Studien bestätigt. Weiterhin kann Xylit sogar den Zahnschmelz remineralisieren.

LowCarb und Naschereien Birkenzucker Bonbons

Vorsicht bei Hunden und anderen Haustieren

Bitte beachtet unbedingt, daß alle Produkte, die mit Xylit hergestellt sind, giftig für Hunde sind. Eine Aufnahme von 5g kann bereits tödlich sein. Katzen vertragen den Zuckeraustauschstoff besser. Für sie ist er grundsätzlich unbedenklich.

Wenn Ihr Zuckeraustausch nicht gewohnt seid, kann es bis zur Gewöhnung zu Bauchgrummeln kommen. Bei übermäßigem Verzehr wirken fast alle Zuckeraustauschstoffe abführend.

Ich bin absolut glücklich mit meinen Alternativen und kann meinen Naschgelüsten mit diesen Leckereien wunderbar nachkommen.

Natürlich halte ich auch weiterhin die Augen offen und nasche mich für Euch durch die LowCarb-Welt. Einer muß sich ja opfern, oder?

Fotos: Sandra Storfinger

Share:

6 comments

  1. Tanja 26 September, 2017 at 14:47 Reply

    Kannst du mir bitte aufzählen, was in den Bonbons für Inhaltsstoffe sind (außer dem Birkenzucker natürlich).
    Die Infos auf der Website sind leider recht bescheiden bzw. nicht vorhanden, ich könnte nur über den Onlineshop bestellen und für mich wird’s so irre schwer nachvollziehbar, ob wirklich nur „hochwertige, reine und natürliche Zutaten“ enthalten sind so wie auf der Website beschrieben.

    Liebe Grüße

    • storfinenblog 27 September, 2017 at 14:39 Reply

      Hallo Tanja,

      erst mal hier und dann kommt noch eine Mail, da ich nicht weiß, ob Du hier nachliest.

      Zutaten: Birkenzucker (ohne Mais), Spinatpulver (beim Geschmack Minze), ätherisches Pfefferminzöl.

      So zieht sich das durch. Die Farben sind wie im Beitrag beschrieben aus Rote Bete, Curcuma und Spinatpulver (rot/rosa), gelb, grün. Ansonsten ätherische Öle wie Orangenöl, Pfefferminz usw.

      Ich würde sagen ja – ist natürlich. Ob BIO kann ich Dir nicht genau sagen.

      Die Bonbon schmecken unglaublich süß, den kühlenden Nachgeschmack von Xylit haben sie ebenfalls.

      Liebe Grüße
      Sandra

    • storfinenblog 27 September, 2017 at 14:34 Reply

      Ich finde das auch klasse. Vor allem wenn es schmeckt, wie das Original oder besser.
      Im Moment teste ich wieder jede Menge aus.

      Liebe Grüße an Dich!

  2. Marion 27 September, 2017 at 20:44 Reply

    Hallo Sandra, wir ernähren uns seit ein paar Wochen LowCarb und sind mittlerweile auch auf der Suche nach geeigneten Produkten, um die ab und zu aufflammende Naschlust zu besänftigen 🙈. Danke für deinen Bericht ❤️Liebe Grüße Marion

    • storfinenblog 30 September, 2017 at 15:21 Reply

      Hallo Marion,

      das freut mich, wenn ich anderen Naschkatzen da ein wenig über die Naschlust hinweghelfen kann.
      Es gibt wirklich soviel Leckeres. Das nächste mal stelle ich die herzhafte Ecke vor.

      Liebe Grüße an Dich!
      Sandra

Leave a reply

%d Bloggern gefällt das: