Das Haar-Update im September – noch mehr Haarausfall

394
7
Share:
Haarausfall Haar-Update kreisrunder Haarausfall Alopecia areata

Einen Monat später und ich wünschte, daß ich Euch doch mal Positives zum Thema Haarausfall berichten könnte.

Geht leider nicht und ich habe die Befürchtung, daß ich – wenn es so weiter geht mit dem Haarausfall – in spätestens drei oder vier Monaten nicht mehr so viel zu schreiben haben. Denn ich rechne inzwischen fest damit, daß mir meine Haare komplett ausfallen.

Mehr Haare in der Hand als auf dem Kopf

Tag für Tag fallen unzählige Haare aus. Von Monat zu Monat werden die Haare weniger. Gerade die letzten ein, zwei Wochen hat sich das ganze nochmal verstärkt. Dazu kommt, daß sie auch nicht mehr so nachwachsen, wie die letzten Monate.

Es gibt wirklich keine Ecke mehr, wo nicht Haare von mir zu finden sind. Gefühlt haare ich mehr, als alle Haustiere zusammen.

Streiche ich mir meine restlichen Fussel hinter die Ohren, habe ich mehrere Haare in der Hand. Beim Waschen fallen gefühlt ganze Strähnen aus. Habe ich keine Beanie oder Kopfbedeckung auf, ist mein Oberteil nach wenigen Stunden voller Haare. Vom Haare kämmen brauche ich gar nicht mehr anfangen.

Die Stellen werden größer und größer und inzwischen fallen auch die Haare wieder aus, die ganz neu nachgewachsen sind. Diese halten nur zwei, drei Monate, dann sind auch sie wieder weg.

Im Moment könnte ich als Irokese gehen – auf der rechten Seite sieht es genauso aus, wie auf dem Bild unten links.

Haar-Update Haarausfall September Alopecia

Abrasieren – keine Chance

Schon öfter habe ich damit gehadert, ob ich meine Haare nicht einfach abrasieren sollte. Geht nicht. Ich schaffe das mental einfach nicht.

Und auch regelmäßige Gespräche mit meinem Mann und Sohnemann zeigen mir, wie wichtig es ihnen ist, daß ich das nicht tue.

Der Mann sieht das als ein „aufgeben“. Wenn ich mir die Haare rasiere, hat die Alopezie schneller gewonnen. Das sie vermutlich so oder so gewinnt, ist dabei zweitrangig. Ich soll bis zum letzten Haar kämpfen hat er gesagt.

Ängste eines 14-jährigen

Der Bub dagegen hat natürlich Angst, daß eine Mama mit Glatze zu Mobbing führt. Auch wenn ich ihm immer wieder verspreche, daß ich eine Kopfbedeckung oder auch Perücke tragen würde, wenn Freunde da wären bzw. ich zu Schulterminen muß.

Generell benötigt er immer ein wenig „Vorlaufzeit“, damit er sich mit dem zu erwartenden Endergebnis anfreunden kann. Der dauerhafte Haarausfall beschäftigt ihn sehr und er frägt auch immer wieder, ob ihm selbiges passieren kann.

Die Antwort darauf gefällt ihm nicht wirklich, aber es besteht nun mal tatsächlich genau dieses Risiko, daß auch er irgendwann darunter leiden könnte. Auch wenn die Möglichkeit relativ gering ist.

Haar-Update Haarausfall September Alopecia Sandra

Immer das Positive bei Haarausfall sehen

Es sind nur Haare und ich habe wirklich kein Problem mehr damit, daß es so ist, wie es eben ist. Ich glaube, mein Umfeld hat da mehr daran zu knabbern.

Worüber ich allerdings sehr froh bin ist, daß mir (momentan) zumindest noch Augenbrauen und Wimpern bleiben. Aber auch das kann sich irgendwann einmal ändern. Aber auch da gibt es ja Möglichkeiten, das Ganze zu kaschieren. Sei es mit unechten Wimpern oder eben Microblading.

Ansonsten bleibt es einfach nur beim Abwarten und Teetrinken. Und Beobachten, was sich denn so auf dem Kopf tut.

In diesem Sinne: ich halte Euch auf dem Laufenden.

Share:

7 comments

  1. Moni´s Bloghütte 21 September, 2017 at 15:15 Reply

    Hallöchen

    Ich habe auch eine Freundin im Freundeskreis die ihre Haare verloren hat und es ging bei ihr damals auch so los wie bei dir. Sie hat viele Ärzte aufgesucht um raus zu finden was los ist und bei ihr hat sich damals rausgestellt das der ganze Stress das verursacht hat. Sie hatte damals den Mut sich die Haare abzurasieren. Also wirklich respekt dafür weil ich könnte es glaube ich auch nicht. Bei ihr ist es dann nach einem Jahr positiv gewirkt das ihre Haare wieder gewachsen sind aber sie musste sich komplett aus dem Arbeitsleben zurück ziehen und den ganzen Stress von sich fern halten.
    Ich drücke dir ganz fest die Daumen das alles wieder gut wird und du deine Haare wieder bekommst.

    Liebe Grüße Moni

    • storfinenblog 24 September, 2017 at 12:53 Reply

      Huhuu liebe Moni,

      es ist tatsächlich so, daß Streß ein Auslöser oder Grund sein kann. Ich finde es toll, daß das geholfen hat und Deine Freundin wieder Ihre Haar zurück bekommen hat. Wie geht es Ihr jetzt? Einfach mal nicht arbeiten geht ja auch nicht so einfach.

      Ich selber habe aber tatsächlich wenig Streß. Also zumindest glaube ich das. Hier läuft alles gut und ich kann mich nicht beschweren. Ich hoffe einfach, daß meine Zotteln irgendwann wieder kommen.

      Liebe Grüße an Dich
      Sandra

  2. simone 21 September, 2017 at 16:28 Reply

    Hallo du arme geplagte ich fühle soooo mit dir mit. Denn auch ich habe ab und an immer mal mit Haarausfall zu kämpfen allerdings scheinen sie sich immer wieder noch zu erholen. Du bist so eine wunderschöne Frau, lasse dich nicht entmutigen. Vielleicht kommt der Tag wo sie wieder wachsen, ich wünsche es dir so sehr. Das dein Sohnemann unglücklich mit dieser Situation ist, kann ich teilweise verstehen, aber wiederum wünscht man sich ja das er zur Mutter steht und es ihm egal ist was die anderen sagen . Aber Jugendliche scheinen noch nicht so gefestigt zu sein. Ich glaube, das ich etwas enttäuscht wäre. Ich wünsche dir viel Glück das sich alles zum Guten wendet.

    • storfinenblog 24 September, 2017 at 12:51 Reply

      Liebe Simone,

      danke für Deinen lieben Text.

      Ich kenne ja das ständige Auf und Ab mit den Haaren. Diesmal ist es so schlimm wie noch nie. Ich glaube nicht, daß ich nochmals so schöne Haare bekomme, wie nach den ersten beiden Haarausfälle.

      Auch glaube ich, daß die wenigsten Teenies so zu ihren Eltern stehen, wie es vielleicht sein sollte. Das können sie meiner Meinung nach auch gar nicht. Aber es reicht ja, wenn ich zu mir selber stehe und ihm das vorlebe. Das ist das Beste was ich machen kann.

      Alles Liebe zu Dir
      Sandra

  3. Lagoona 21 September, 2017 at 18:58 Reply

    Huhu,

    das „Gefällt mir“ hier nach so einem Text anzuklicken ist ja auch so eine Sache.
    Aber ich möchte Dir einfach damit auch sagen, dass ich Deinen Bericht, wie immer,
    sehr aufmerksam gelesen habe und mit Dir mitfühle. Was kann man an aufmunternden Worten dazu sagen?
    Das ist nicht so leicht. Ich wünsche Dir einfach weiterhin ganz viel Kraft. Grade bei Frauen sind Haare ja ein wichtiges Thema. Bei Männern ist es im Alter ja nicht unbedingt soooooo schlimm. Zum Glück, wie Du ja auch schon geschrieben hast, gibt es aber heutzutage auch Hilfsmittel. Ich hoffe ganz ganz dolle für Dich, dass es bald wieder besser wird. Ich denke aufjedenfall ganz dolle an Dich.

    Ganz liebe Grüße
    Lagoona

Leave a reply

%d Bloggern gefällt das: