LowCarb – Himbeer-Frischkäse-Crumble [Rezept]

Share:
Low Carb Lieblingsrezepte Banner

Inzwischen ernähre ich mich knapp drei Monate nach LowCarb. Anfangs dachte ich ja, daß das unwahrscheinlich einseitig wäre und mir bestimmte Zutaten bestimmt bald zum Hals raushängen.

Aber je mehr ich mich damit beschäftige und je mehr ich mich da „rein arbeite“, desto mehr macht es mir Spaß und ich habe ganz schnell begriffen, daß eine Ernährungsumstellung keinesfalls langweilig ist. Im Gegenteil – je mehr man sich traut, desto mehr Möglichkeiten hat man. Klar, man muß lesen, ausprobieren und manches mal geht ein Rezept richtig daneben. Ideen hole ich mir natürlich hier gerne über andere Rezeptblogs, die sich mit dem Thema beschäftigen.

Es gibt auch wirklich gute Blogs, bei denen auch alle Rezepte klappen. Allerdings auch solche, da funktioniert nur das Wenigste. Aber die Ideen von dort kann man ja weiter entwickeln und seine ganz eigenen Rezepte kreieren. Und diese möchte ich Euch nach und nach hier vorstellen.

Zu den jeweiligen Zutaten gibt es natürlich auch die Zubereitung und die Nährwerte. Und bevor ich jetzt hier weiterquatsche, kommt Lieblingsrezept Nr. 1: Himbeer-Frischkäse-Crumble.

Himbeer-Frischkaese-Crumble vor dem Backen

Zutaten für 6 Portionen Himbeer-Frischkäse-Crumble:

  • 30g Kokosmehl
  • 60g Kokosraspeln
  • 120g Butter
  • 80g Xucker (Xylit)
  • 1TL Backpulver ohne Stärke (auf Weinsteinbasis)
  • 225g Frischkäse (light)
  • 1 Vanilleschote
  • 1 Ei
  • 100g Himbeeren (frisch oder gefroren)
  • 1 Prise Zimt

Himbeer-Frischkäse-Crumble nach dem Backen

Zubereitung des Himbeer-Frischkäse-Crumble:

  1. Den Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Das Kokosmehl mit der Butter, 40g Xucker, den Kokosraspeln und dem Backpulver in einer großen Schüssel gut verrühren. Dabei entsteht ein relativ bröckeliger Teig.
  3. ¾ des Teiges in eine flache Quicheform mit 20cm Durchmesser geben. Wahlweise könnt Ihr hier auch eine Springform verwenden oder nur den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben.
  4. Frischkäse, 40g Xucker, Ei, Vanillemark und den Zimt für die Füllung verrühren. Wenn die Masse schön cremig ist, dann die Himbeeren vorsichtig unterheben. Ich habe bisher immer gefrorene Himbeeren verwendet, weil diese immer verfügbar sind und sich meiner Meinung nach besser verarbeiten lassen.
  5. Die Füllung nun auf den vorbereiteten Boden gehen und gleichmäßig glattstreichen. Den Rest des Teiges über die Himbeerfüllung bröseln.
  6. Die Backzeit beträgt 25 – 30 Minuten (je nach Ofen). Wenn die Streusel leicht braun werden, ist das Crumble fertig.
  7. Das Crumble nach Belieben (mit Sahne) auf einem Teller geben oder in ein Glas schichten. Am besten noch leicht warm genießen.

Himbeer-Frischkaese-Crumble im Glas

Nährwerte pro Portion ohne Sahne*

  • Brennwert: 274 kcal (1135Kj)
  • Kohlenhydrate: 5,3g
  • Fett: 11g
  • Eiweiß: 7g

Und jetzt bleibt nur mehr eins zu sagen: Laßt es Euch schmecken!

*Für die Angaben übernehme ich keine Gewähr. Diese sind mit Rezeptrechner online erstellt worden und ich verlasse mich auf die Angaben von dort.

Share:

2 comments

    • storfinenblog 11 Juni, 2017 at 13:04 Reply

      Gerne!

      Wenn Du es ausprobiert hast, sag Bescheid, obs Dir geschmeckt hat.

      Liebe Grüße an Dich
      Sandra

Leave a reply

%d Bloggern gefällt das: