Alopecia areata – kreisrunder Haarausfall

224
1
Share:

Mein Name ist Sandra, 40 Jahre jung und ich leide seit 12 Jahren unter Alopecia areata.

Nein, keine Angst – wir sind hier nicht in einer Selbsthilfegruppe – oder vielleicht doch? Vielleicht hilft mir dieser Blog. Und dem ein oder anderen von Euch auch. Aber jetzt erst einmal weiter…

Mindestens eben so lange, wie ich an kreisrundem Haarausfall leide, blogge ich schon. Ich bin also ein alter Bloghase. Diese Art Erkrankung war allerdings nie ein Teil davon. Dabei gehört sie inzwischen genau so zu mir, wie vieles andere in meinem Leben auch.

Und genau das soll sich mit diesem Blogneubeginn jetzt ändern.

Das Thema ist sehr persönlich und ich habe mir wirklich lange überlegt, ob ich es denn für alle öffentlich machen möchte. Ob ich mich so zeigen möchte, wie ich eben bin und mit was ich schon seit Jahren zu kämpfen habe.

Ja das möchte ich. Für mich und vor allem auch für diejenigen, die ich vielleicht dadurch unterstützen kann. Denen ich mit meiner persönlichen Geschichte Mut machen kann und vielleicht auch die Kraft geben, einfach zu sich selbst zu stehen. Kann ich nur einem Menschen da draußen mit meinen Erfahrungen helfen, dann hat sich dieser Blog schon gelohnt.

„Alopecia, was?“

Die meisten Menschen, die ICH kenne, haben noch nie etwas von Alopecia Areata oder eben kreisrundem Haarausfall gehört. Daher habe ich Euch hier einfach mal die wichtigsten Informationen dazu zusammengestellt.

Was ist Alopecia areata/kreisrunder Haarausfall?

Beim kreisrunden Haarausfall handelt es sich um eine ungefährliche, entzündliche Haarausfall-Erkrankung. Sie ist keinesfalls ansteckend und kommt bei Kindern und Erwachsenen, Frauen und Männern jeglichen Alters vor.  Sie beginnt meist ganz ohne Vorwarnung.

Die Haarwurzeln werden von Entzündungszellen befallen. Diese sondern Botenstoffe ab, die das Haarwachstum behindern und ganz unterbinden.

Einfach erklärt: der Körper reagiert sozusagen allergisch auf die eigenen Haare und stößt diese ab.

Wichtig ist nur zu wissen: In der Regel sind Menschen, die an kreisrundem Haarausfall leiden gesund. Alopecia – welche Form auch immer – ist keine typische Krankheit. Schon gar keine, an der man sterben kann.

alopeciaareata01

Das bin übrigens ich – angefangen hat alles mit einer ca. 2 Euro großen, kahlen Stelle.

Welchen Auslöser gibt es?

Wenn das die Forschung genau wüßte, könnte sie allen Betroffenen vielleicht schon helfen. An sich ist der Auslöser unbekannt.

Die Forschung geht davon aus, daß es sich um eine sog. Autoimmunerkrankung handelt. Bei rund einem Viertel der Betroffenen ist die Erkrankung genetisch bedingt oder geht mit anderen Autoimmunerkrankungen einher.

Wie viele Menschen leiden darunter?

In Deutschland leiden geschätzt zwischen 1,2 und 1,5 Millionen Menschen unter einer Form dieser Erkrankung. Eine genaue Zahl kann man hier nicht nennen, da sich sicherlich viele Menschen dafür schämen und damit nicht an die Öffentlichkeit gehen. Ich selbst habe jetzt ja auch mehr als ein Jahrzehnt gebraucht.

Die meisten Personen leiden nur stellenweise unter kreisrundem Haarausfall. Es gibt aber auch ausgeprägte Formen wie Alopecia totalis/universalis. Hier verlieren die Betroffenen alle Kopfhaare oder sogar die gesamte Körperbehaarung. Davon sind rund 10% der unter Alopecia leidenden Personen betroffen.

Welche Therapien gibt es und wie hoch sind die Heilungschancen?

Die ehrlichste Antwort ist: es gibt nicht DIE Therapie. Diese Erkrankung ist nicht dauerhaft heilbar. Allerdings gibt es unterschiedliche Therapieansätze. Dazu gehören u. a.  die Kortisontherapie, die topische Immuntherapie (DCP), eine Zink-Therapie oder Thymuskin. Nach Absetzen der Therapien kommt es oft zu einem erneuten Haarausfall.

Außerdem sind die Erfolgschancen mit den oft nebenwirkungsreichen Therapien genauso hoch, wie bei einer Spontanheilung. Und das ist bei immerhin 75% der Fall!

Ja, Ihr habt richtig gelesen. Bei Dreiviertel aller Betroffenen kommt es auch ohne Behandlung zu einem spontanen Nachwachsen des Haares innerhalb 3 – 12 Monate.

Allerdings gilt auch, daß die Chancen geringer sind, je früher und umfänglicher der Haarausfall aufgetreten ist.

Wo erhalte ich weiterführende Informationen?

Eine Seite, dich ich jedem ans Herz legen kann ist kreisrunderhaarausfall.de. Diese Seite wird vom eingetragenen Verein AAD (Alopecia Areata Deutschland) geführt. Hier erhaltet Ihr viele weitere Informationen zum Thema kreisrunder Haarausfall. Als Betroffene findet Ihr weitere Erfahrungsberichte und könnt Euch mit anderen austauschen.

alopeciaareata05

Falls Ihr weitere Fragen zu meinen Erfahrungen mit kreisrundem Haarausfall habt oder dazu, wie ich damit umgehe, dann könnt Ihr Euch jederzeit gerne per Kommentar oder Kontaktformular bei mir melden. Natürlich freue ich mich auch über Eure Erfahrungen damit. Ich bin per Kontaktformular zu erreichen.

Ansonsten werdet ich Euch regelmäßig mit Erfahrungen und Bildern an meinem Leben mit dieser Autoimmunerkrankung teilhaben lassen und hoffe, daß Ihr mich ein wenig auf meinem Weg begleitet.

Bis bald!

Share:

1 comment

Leave a reply

%d Bloggern gefällt das: